Corona-Lockdown

Ausgangssperre in Memmingen wird wohl am Mittwoch aufgehoben

Die Ausgangssperre in Memmingen wird am Mittwoch, 17. Februar, aufgehoben.

Die Ausgangssperre in Memmingen wird am Mittwoch, 17. Februar, aufgehoben.

Bild: Klaus Kiesel (Archivbild)

Die Ausgangssperre in Memmingen wird am Mittwoch, 17. Februar, aufgehoben.

Bild: Klaus Kiesel (Archivbild)

Die Ausgangssperre in Memmingen endet voraussichtlich in der Nacht auf Mittwoch. Wann genau, erklärt eine Sprecherin der Stadtverwaltung.
15.02.2021 | Stand: 12:07 Uhr

Eine nächtliche Ausgangssperre von 22 Uhr bis 5 Uhr gilt in Memmingen voraussichtlich noch bis einschließlich Dienstag, 16. Februar 2021 - auch wenn die Stadt aktuell deutlich unter dem 100er Grenzwert liegt. Das bestätigte die Stadtverwaltung auf Anfrage der Allgäuer Zeitung. Grund dafür ist, dass der 100er Wert mindestens sieben Tage unterschritten sein muss – und das sei aktuell noch nicht der Fall.

In Memmingen lag die Sieben-Tages-Inzidenz am Dienstag, 9. Februar, noch über 100. In Bayern gilt laut Verordnung eine Ausgangssperre in der Nacht in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Bayern, die mindestens an einem Tag in den vergangenen sieben Tagen eine Inzidenz von 100 überschritten haben. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) liegt der Inzidenzwert in Memmingen aktuell bei 59,0. Sollte der Wert in Memmingen konstant unter 100 bleiben, wird am Mittwoch, 17. Februar, die Ausgangssperre aufgehoben.

Ende um Mitternacht

Aber um wie viel Uhr in der Nacht auf Mittwoch würde eigentlich die Ausgangssperre enden? "Die Geltungsdauer endet mit Ende des jeweiligen Tages, also um 24 Uhr", sagt Alexandra Wehr, Sprecherin der Stadt. Sollte also der Inzidenzwert auch morgen unter 100 liegen, endet am Dienstag um 24 Uhr die nächtliche Ausgangssperre.

Wo in Bayern nachts noch eine Ausgangssperre gilt, sehen Sie auf der Internetseite des Bayerischen Innenministeriums.

Lesen Sie dazu auch: In diesen Städten und Landkreisen in Bayern gilt weiter eine Ausgangssperre