Unfall auf der Autobahn bei Aichstetten

Auto kommt von A96 ab: Vater und Sohn (2) bleiben unverletzt

Von der Fahrbahn der A96 abgekommen ist Donnerstagnach ein Auto bei Aichstetten. Glücklicherweise blieben die beiden Insassen, darunter ein zweijähriger Bub, unverletzt.

Von der Fahrbahn der A96 abgekommen ist Donnerstagnach ein Auto bei Aichstetten. Glücklicherweise blieben die beiden Insassen, darunter ein zweijähriger Bub, unverletzt.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Von der Fahrbahn der A96 abgekommen ist Donnerstagnach ein Auto bei Aichstetten. Glücklicherweise blieben die beiden Insassen, darunter ein zweijähriger Bub, unverletzt.

Bild: Stefan Puchner, dpa (Symbolbild)

Totalschaden am Auto, die Insassen, Vater und Sohn (2), blieben aber unverletzt: Wohl aus Übermüdung kam Donnerstagnacht zu einem Unfall auf der A96.
08.10.2021 | Stand: 15:48 Uhr

Ein Autofahrer ist auf der A96 bei Aichstetten mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und hat mehrere Leitpfosten und ein Hinweisschild überfahren. Obwohl an dem Auto Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro entstand, blieben der Fahrer und sein zweijähriger Sohn bei dem Unfall unverletzt.

Polizei geht von Übermüdung als Unfallursache aus

Laut Polizei war der 33-jährige Vater am Donnerstag gegen 23.30 Uhr auf der Autobahn unterwegs. Die Ermittler gehen davon aus, dass Übermüdung die Ursache für den Unfall gewesen sein könnte.

Den Schaden an den Pfosten und Schildern schätzen die Beamten auf etwa 1.500 Euro. Der Opel musste abgeschleppt werden.

Mehr Meldungen aus Memmingen lesen Sie hier.