Unterallgäu

Frau in Bad Wörishofen mit Messer getötet - Polizei nimmt Verdächtigen fest

In Bad Wörishofen wurde in der Nacht eine Frau mit einem Messer getötet. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

In Bad Wörishofen wurde in der Nacht eine Frau mit einem Messer getötet. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

In Bad Wörishofen wurde in der Nacht eine Frau mit einem Messer getötet. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa (Symbolbild)

In Bad Wörishofen ist in der Nacht auf Sonntag eine 35-jährige Frau mit einem Messer getötet worden. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest. Erste Infos dazu.
In Bad Wörishofen wurde in der Nacht eine Frau mit einem Messer getötet. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.
Von Allgäuer Zeitung
28.03.2021 | Stand: 10:29 Uhr

Der Messerangriff ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 1 Uhr nachts. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort und nahmen vor Ort einen Verdächtigen fest. Einen 27-jährigen Bekannten der Frau stufen die Beamten als dringend tatverdächtig ein. Er wurde von der Polizei Bad Wörishofen vorläufig festgenommen.

Der Mann soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen am Montag der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Memmingen vorgeführt werden. Sie wird darüber entscheiden, ob der 27-Jährige weiter in Untersuchungshaft muss.

Bad Wörishofen: Frau getötet - Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Der Leichnam der Frau wird obduziert. Die Polizei wollte zunächst keine weiteren Hintergründe zur Tat nennen und beruft sich auf "ermittlungstaktische Gründe".

Derzeit laufen laut Mitteilung umfangreiche Durchsuchungs- und Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort in Bad Wörishofen. Neben Beamten der Memminger Kriminalpolizei sei auch eine Rechtsmedizinerin des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Ulm am Tatort. Zwei Staatsanwälte der Staatsanwaltschaft Memmingen verschafften sich ebenfalls vor Ort einen Überblick über die Geschehnisse.

Unterallgäu: Schon die zweite tödliche Messerattacke in diesem Monat

Erst vor zwei Wochen hatte sich im Unterallgäu eine tödliche Messerattacke ereignet. In Wiedergeltingen bei Buchloe starb dabei ein 51-jähriger Mann. Er wurde von Mitbewohnern in den frühen Morgenstunden schwerstverletzt im Flur einer Wohnung gefunden. Er starb wenig später trotz intensiver ärztlicher Rettungsmaßnahmen.

Lesen Sie auch
Angesichts der Grausamkeit eines Tötungsdelikts in diesem Arbeiterwohnheim stockte selbst den hart gesottenen Ermittlern der Atem: Eine 35-Jährige war mit einer Vielzahl von Messerstichen umgebracht worden.
Bad Wörishofen und Wiedergeltingen

Tödliche Messerattacken schockieren selbst erfahrene Fahnder

Im Anschluss konnte die Polizei in Buchloe einen 50-jährigen Verdächtigen festnehmen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen, er machte zunächst keine Angaben zur Tat. Die Polizei suchte das Gebiet zwischen Wiedergeltingen und Buchloe mit einer Hundertschaft nach der Tatwaffe ab.