Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Planungsfehler in Memmingen

Bau-Panne: Lösung für Bahnübergang in Memmingen rückt näher

MM Bahnübergang

Ein Streifen von einem Freizeitgrundstück (im Hintergrund mit Bauzaun) soll am Bahnübergang Stadtweiherstraße den nötigen Platz schaffen, um die Straße auf die vorschriftsmäßige Breite zu bringen.

Bild: Brigitte Hefele-Beitlich

Ein Streifen von einem Freizeitgrundstück (im Hintergrund mit Bauzaun) soll am Bahnübergang Stadtweiherstraße den nötigen Platz schaffen, um die Straße auf die vorschriftsmäßige Breite zu bringen.

Bild: Brigitte Hefele-Beitlich

Nach dem Umbau im Zuge der Elektrifizierung wurde ein Übergang für Lastwagen gesperrt, weil die Straße zu schmal ist. Ursache war ein Planungsfehler der Bahn.
28.04.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Es tut sich etwas am Bahnübergang Stadtweiherstraße in Memmingen. Allerdings sind es nur Vorarbeiten, damit der Übergang voraussichtlich im Sommer so umgebaut werden kann, dass dann auch wieder Lastwagen passieren dürfen, die länger als zehn Meter sind. Verboten ist das nämlich kurioserweise erst, seit der Schrankenbereich im Zuge der Elektrifizierung der Strecke München-Memmingen-Lindau komplett modernisiert wurde. Dabei wurde von der Deutschen Bahn auch ein neuer, zusätzlicher Gehweg angelegt – und der ragt jetzt etwa einen halben Meter weiter in die Straße, als es für den Begegnungsverkehr von Lastwagen oder Bussen zulässig ist.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar