Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ausbildung

Betriebspraktika fallen für Schüler wegen Corona erst einmal aus

Schnupperlehrlinge werden Schüler oft genannt, die ein Praktikum in einem Betrieb machen. Wegen Corona ist das derzeit aber nicht möglich.

Schnupperlehrlinge werden Schüler oft genannt, die ein Praktikum in einem Betrieb machen. Wegen Corona ist das derzeit aber nicht möglich.

Bild: Symbolfoto: Alexander Kaya

Schnupperlehrlinge werden Schüler oft genannt, die ein Praktikum in einem Betrieb machen. Wegen Corona ist das derzeit aber nicht möglich.

Bild: Symbolfoto: Alexander Kaya

Im Lockdown gibt es keine Berufspraktika für Schüler. Wie Mittel- und Realschulen in Memmingen jetzt planen und was das Handwerk deswegen für Sorgen hat.
07.02.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Es ist inzwischen fester Bestandteil im Lehrplan von Mittel-, Real- und Fachoberschulen oder Gymnasien: ein Betriebspraktikum. Schüler erfahren dabei hautnah etwas über die Berufswelt, in die sie einmal starten sollen – und die Firmen haben Gelegenheit, sich als Ausbildungsbetrieb von ihrer besten Seite zu präsentieren. Zudem nutzen sie die Zeit, um zu Jugendlichen, die sich besonders gut anstellen, erste Kontakte zu knüpfen. Aber funktioniert das auch im Lockdown?

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat