Polizeieinsatz

Bombenalarm in Memmingen ruft Sprengkommando auf den Plan

Bei Bauarbeiten hat ein Baggerfahrer in Memmingen ein Metallteil entdeckt. Da der Verdacht bestand, es könnte sich um eine Bombe handeln, sperrte die Polizei das Gebiet ab.

Bei Bauarbeiten hat ein Baggerfahrer in Memmingen ein Metallteil entdeckt. Da der Verdacht bestand, es könnte sich um eine Bombe handeln, sperrte die Polizei das Gebiet ab.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Bei Bauarbeiten hat ein Baggerfahrer in Memmingen ein Metallteil entdeckt. Da der Verdacht bestand, es könnte sich um eine Bombe handeln, sperrte die Polizei das Gebiet ab.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Ein Baggerfahrer entdeckt einen Metallgegenstand im Boden und alarmiert die Polizei. Der Kampfmittelräumdienst rückt an.
08.12.2020 | Stand: 22:56 Uhr

Ein Baggerfahrer hat bei Arbeiten an der Ecke Benninger Straße/Scheibenstraße in Memmingen einen verdächtigen Metallgegenstand entdeckt und die Polizei informiert. Da es sich dabei möglicherweise um eine Bombe handelte, sperrte diese das Gebiet rund um Schießstattstraße, Bergermühlstraße und Scheibenstraße ab.

Ein Bombenentschärfungskommando aus München rückte nach Memmingen an. Die Spezialisten gaben schnell Entwarnung: Bei dem Metallteil handelte es sich um Kabel, teilt die Polizei mit.

Der gesamte Einsatz dauerte etwa zwei Stunden.