Auto fängt Feuer

Auto geht auf der A96 zwischen Aichstetten und Aitrach in Flammen auf

Ein Auto auf der A96 fängt an zu brennen. Der 40-jährige Fahrer schafft es gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen heraus.

Ein Auto auf der A96 fängt an zu brennen. Der 40-jährige Fahrer schafft es gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen heraus.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Ein Auto auf der A96 fängt an zu brennen. Der 40-jährige Fahrer schafft es gerade noch rechtzeitig aus dem Wagen heraus.

Bild: Julian Leitenstorfer (Symbolbild)

Ein Auto fängt auf der A96 an zu qualmen. Kurze Zeit später brennt der ganze Wagen. Der Fahrer kann sich gerade noch vor den Flammen retten.
04.11.2021 | Stand: 18:46 Uhr

Feuer gefangen hat ein Auto am Mittwochmorgen um 9 Uhr auf der A96 zwischen Aichstetten und Aitrach. Das geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor. Der BMW eines 40-jährigen Fahrers fing zuerst aus dem Motor zu rauchen an, dann gelang der Qualm auch ins Innere des Autos. Der 40-Jährige schaffte es laut Mitteilung gerade noch, den Wagen auf den Seitenstreifen zu lenken und auszusteigen. Dann ging das Auto in Flammen auf. Der Fahrer blieb nach Angaben der Polizei unverletzt.

Brand eines Autos auf der A96: Autobahn teilweise gesperrt

Die Freiwillige Feuerwehr Leutkirch war vor Ort und löschte den Brand. Die Autobahn wurde in dem Abschnitt gesperrt. Bis um 10.25 Uhr war die A96 nur einspurig befahrbar. Der Brand zerstörte das Fahrzeug komplett. Außerdem wurde die Asphaltdecke durch das Feuer beschädigt.

Mehr Nachrichten aus Memmingen und dem Unterallgäu lesen Sie hier.