Stadtsiegel für Antonino Tortorici

Brückenbauer für ein Miteinander der Nationen in Memmingen

Antonino Tortorici erhält das Memminger Stadtsiegel

Mit dem Stadtsiegel hat Oberbürgermeister Manfred Schilder jetzt den langjährigen Vorsitzenden des Ausländerbeirats, Commendatore Antonino Tortorici, ausgezeichnet.

Bild: Dunja Schütterle

Mit dem Stadtsiegel hat Oberbürgermeister Manfred Schilder jetzt den langjährigen Vorsitzenden des Ausländerbeirats, Commendatore Antonino Tortorici, ausgezeichnet.

Bild: Dunja Schütterle

Commendatore Antonino Tortorici erhält das Memminger Stadtsiegel. Welche Verdienste sich der langjährige Vorsitzende des Ausländerbeirats um die Stadt erworben hat.
26.07.2021 | Stand: 14:39 Uhr

Oberbürgermeister Manfred Schilder hat Commendatore Antonino Tortorici bei einer Feierstunde im Kreuzherrnsaal mit dem Memminger Stadtsiegel ausgezeichnet. Der langjährige Vorsitzende des Memminger Ausländerbeirats und städtische Ausländerbeauftragter erhielt die große Auszeichnung für seine Verdienste um das Miteinander der Nationen in der Stadt. Damit verbunden waren Worte des Dankes und der Wertschätzung für den Memminger Bürger mit italienischen Wurzeln.

Tortorici wurde am 4. Januar 1950 in Sciacca in der Provinz Agrigent in Italien geboren. Als 16-Jähriger wanderte er nach Deutschland aus und kam so 1966 nach Memmingen. Hier fand er bei der Firma Haußmann Arbeit als technischer Weber, wo er einige Jahre später zum Betriebsrat gewählt wurde. Bis zur Schließung des Textilbetriebs im Jahr 1997 setzte er sich als Betriebsratsvorsitzender für die Belange seiner Arbeitskolleginnen und -kollegen ein. Darüber hinaus hat er sich in den vergangenen Jahrzehnten auf vielfältige Weise ehrenamtlich engagiert und sich um seine neue Heimatstadt verdient gemacht. Besonders für die Integration von Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund hat sich der jetzt Geehrte sehr eingesetzt.

33 Jahre im Ausländerbeirat Memmingen

Ab 1987 war Tortorici Mitglied im Ausländerbeirat, dem er insgesamt 33 Jahre angehörte. Davon war er 25 Jahre – bis Dezember 2020 – Beiratsvorsitzender und Ausländerbeauftragter der Stadt. Zudem war Tortorici zwei Jahre lang bei der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte in Bayern als Delegierter im Amt. Bis heute ist er Mitglied in der Europa-Union des Kreisverbands Memmingen und Beauftragter der italienischen Beratung für die schulische Ausbildung in Deutschland.

„Die Liste seiner Ehrenämter und Verdienste ist lang“, wie Oberbürgermeister Schilder in seiner Laudatio betonte, wobei er nur einige der Stationen des vielfältigen Wirkens des Commendatore aufzählte. Dazu gehörte auch die Erwähnung des „Fests der Kulturen“, das seit 1978 gefeiert wird und von Tortorici über die Jahre hinweg geprägt wurde. Das 43. und 44. Fest der Kulturen musste aufgrund der Corona-Pandemie entfallen. Hier ruht die Hoffnung auf dem nächsten Jahr und auf den neuen Integrationsbeirat, der den Ausländerbeirat im vergangenen Jahr ablöste, und dessen Ehrenvorsitzender Tortorici ist. Die Vorsitzende des Integrationsbeirats, Patricia Isac, überbrachte Tortorici die besten Wünsche.

Zahlreiche Auszeichnungen - auch in Italien

Nicht nur in Memmingen wurde Antonino Tortorici Ehre zuteil. 1995 zum Beispiel erhielt er den italienischen Orden „Stern der italienischen Solidarität“, weswegen er seitdem den Zusatz „Cavaliere“ im Namen führen darf. Ebenso den Titel „Commendatore“, der ihm im Jahr 2009 vom italienischen Generalkonsulat verliehen wurde. Der Rang gleicht dem eines Kommandeurs. In seiner Wahlheimat war er maßgeblich an der Gründung des Deutsch-Italienischen Freundeskreises beteiligt, dem er von 1992 bis 2014 vorstand. Für sein weitreichendes Engagement für die Deutsch-Italienischen Verbindungen und seine hohen Verdienste um das Gemeinwohl erhielt er 2011 das Bundesverdienstkreuz, das ihm die damalige Bayrische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Christine Haderthauer, überreichte. Mit dem Stadtsiegel erhält Tortorici jetzt eine weitere Anerkennung, die ihn als einen großen Brückenbauer zwischen den Kulturen in seiner Wahl-Heimat Memmingen und darüber hinaus auszeichnet.

Lesen Sie auch
##alternative##
Veranstaltung

Internationale Speisen, Musik und Tanz beim Fest der Kulturen in Memmingen

Tortorici bedankte sich herzlich für die Auszeichnung mit dem Stadtsiegel. Sein Dank galt auch allen Mitstreitern im Ausländerbeirat. Ebenso dankte er ehemaligen und aktuellen Stadträten sowie Altoberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und Amtsinhaber Manfred Schilder. Nicht zuletzt bedankte sich Antonino Tortorici bei seiner Frau Silvana, die immer Geduld mit ihm gehabt habe.

Lesen Sie auch: Neuer Integrationsbeirat in Memmingen geht an die Arbeit