Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Mindelheim

Bub in Mindelheim ertrunken: Strafbefehl gegen zwei Frauen

Kerzen, Blumen und Teddys erinnerten im April an das furchtbare Unglück, das sich einen Monat zuvor in Mindelheim ereignet hat: Ein Zweijähriger war in den Mindelkanal gestürzt und ertrunken. Er hatte mit seiner Kindergartengruppe eine nahe gelegenen Spielplatz besucht.

Kerzen, Blumen und Teddys erinnerten im April an das furchtbare Unglück, das sich einen Monat zuvor in Mindelheim ereignet hat: Ein Zweijähriger war in den Mindelkanal gestürzt und ertrunken. Er hatte mit seiner Kindergartengruppe eine nahe gelegenen Spielplatz besucht.

Bild: Johann Stoll

Kerzen, Blumen und Teddys erinnerten im April an das furchtbare Unglück, das sich einen Monat zuvor in Mindelheim ereignet hat: Ein Zweijähriger war in den Mindelkanal gestürzt und ertrunken. Er hatte mit seiner Kindergartengruppe eine nahe gelegenen Spielplatz besucht.

Bild: Johann Stoll

Im März war in Mindelheim ein kleiner Junge in der Mindel ertrunken. Wer ist schuld an seinem Tod? Das Amtsgericht hat darauf nun eine Antwort gefunden.
15.10.2021 | Stand: 13:48 Uhr

Das tragische Unglück vom März dieses Jahres in Mindelheim ist juristisch weitgehend aufgearbeitet. Die StaatsanwaltschaftMemmingen hat ihre Ermittlungen in dem Todesfall abgeschlossen, bei dem Ende März ein knapp zweijähriger Bub in die Mindel gefallen und an den Folgen gestorben war.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar