Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Wasserpreis um das Fünffache gestiegen

Bürger aus Wolfertschwenden müssen tiefer in die Tasche greifen

Die Wasser- und Abwassergebühren für die Gemeinde Wolfertschwenden und den Ortsteil Dietratried werden künftig nicht mehr subventioniert. Die Gebührenerhöhung fällt teils hefig aus.

Die Wasser- und Abwassergebühren für die Gemeinde Wolfertschwenden und den Ortsteil Dietratried werden künftig nicht mehr subventioniert. Die Gebührenerhöhung fällt teils hefig aus.

Bild: Armin Schmid

Die Wasser- und Abwassergebühren für die Gemeinde Wolfertschwenden und den Ortsteil Dietratried werden künftig nicht mehr subventioniert. Die Gebührenerhöhung fällt teils hefig aus.

Bild: Armin Schmid

Die Bürgermeisterin spricht von einem „schmerzlichen Schritt“ und erklärt die Gründe für den Preisanstieg in Wolfertschwenden und Dietratried.
04.04.2022 | Stand: 18:30 Uhr

Die Bürger in Wolfertschwenden und Dietratried müssen für den Verbrauch des Trinkwassers deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Erhöhung des Wasserpreises von 20 Cent je Kubikmeter auf einen Euro fällt zudem recht heftig aus. Die jährliche Grundgebühr für Privathaushalte wurde von 7,50 Euro auf nunmehr 25 Euro angehoben. Gestiegen ist auch die Schmutzwassergebühr. Hierfür wurde das Gebührenaufkommen von 1,10 Euro pro Kubikmeter auf 1,50 Euro angehoben.