Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Corona-Impfung durch Betriebsarzt

Nach Start von Betriebs-Impfungen bei Magnet-Schultz in Memmingen: Diese Fragen sind noch offen

Seine Mitarbeiter impfen möchte Magnet-Schultz an seinen Standorten in Memmingen und Memmingerberg.

Seine Mitarbeiter impfen möchte Magnet-Schultz an seinen Standorten in Memmingen und Memmingerberg.

Bild: Fritz Pavlon (Archiv)

Seine Mitarbeiter impfen möchte Magnet-Schultz an seinen Standorten in Memmingen und Memmingerberg.

Bild: Fritz Pavlon (Archiv)

Magnet-Schultz in Memmingen hatte sich beworben und als einziges Unternehmen in Bayrisch-Schwaben den Zuschlag bekommen. Welche Fragen vor dem Start offen sind.
28.04.2021 | Stand: 18:40 Uhr

„Wir freuen uns, wenn wir ein Paar PS zum Impf-Turbo beitragen können“ – so reagierte Albert W. Schultz auf die Nachricht aus dem bayerischen Gesundheitsministerium, dass sein Unternehmen Magnet-Schultz Memmingen (MSM) an einem Modellprojekt teilnimmt, bei dem Corona-Impfungen in Firmen vorgenommen werden. In der nächsten Woche soll es losgehen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat