Tischtennis

Corona schlägt zu, der TV Boos schlägt zurück

Während seine Mitspieler mit Mundschutz zuschauten, hatte Markus Bott vom TV Boos (vorne) im Spiel gegen Martin Pytlik vom TTV Vilshofen keine Chance.

Während seine Mitspieler mit Mundschutz zuschauten, hatte Markus Bott vom TV Boos (vorne) im Spiel gegen Martin Pytlik vom TTV Vilshofen keine Chance.

Bild: Siegfried Rebhan

Während seine Mitspieler mit Mundschutz zuschauten, hatte Markus Bott vom TV Boos (vorne) im Spiel gegen Martin Pytlik vom TTV Vilshofen keine Chance.

Bild: Siegfried Rebhan

Ein Spieler muss in Quarantäne. Dann folgt die Suche nach einem Ersatzmann - und ein 7:5-Sieg.

Während seine Mitspieler mit Mundschutz zuschauten, hatte Markus Bott vom TV Boos (vorne) im Spiel gegen Martin Pytlik vom TTV Vilshofen keine Chance.
Von Peter Blum
14.09.2020 | Stand: 15:38 Uhr

In der Tischtennis-Verbandsoberliga haben die Männer des TV Boos ihr erstes Spiel nach der Corona-Pause gegen den TTV Vilshofen mit 7:5 gewonnnen.

Drei Stunden vor dem Spiel nahm das Gesundheitsamt einen Booser Spieler aus dem Spiel. Dieser hatte Tage zuvor Kontakt mit einem Infizierten gehabt. Das Amt schickte den Spieler in Quarantäne und zum Coronatest. Alle Telefone liefen heiß – doch zunächst war kein Ersatzspieler aufzutreiben. Erst knapp eine Stunde vor dem Spiel stand Benedikt Beißer als Ersatz fest.

Nur Einzel, keine Doppel

Aufgrund der neuen Regelung wurden nur Einzel gespielt. Boos startete gegen den Zweiten der Vorsaison fulminant. Markus Bott, Chris Zillenbiller und der kurzen Prozess machende Hannes Utz brachten Boos mit 3:1 in Führung. Lediglich Thomas Synkule hatte gegen die bärenstarke Nummer eins aus Vilshofen, Martin Pytlik, genauso wie danach Markus Bott keine Chance. Das Schlüsselspiel des Spiels machte nach der 3:1-Führung Sebastian Bott. Zunächst 0:2 in den Sätzen hinten liegend, gewann er den dritten Durchgang nach der Abwehr eines Matchballes gerade noch mit 14:12. Im fünften Satz lag er schnell 0:4 zurück. Doch danach ließ er Mario Pfannenstein aus Vilshofen im entscheidenden Satz nur noch zwei weitere Punkte machen – und der TV Boos zog auf 4:1 davon.

Überraschender Erfolg

Thomas Synkule, Chris Zillenbiller und nochmals Sebastian Bott machten dann jeweils durch einen Vier-Satz-Sieg den Sack zu. Ein aufgrund der Vorgeschichte überraschender Erfolg.

Die letzten beiden Einzel wurden zwar noch ausgespielt und gingen an Vilshofen, der Sieg war der jungen Booser Mannschaft aber nicht mehr zu nehmen.