Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bußgeld

Corona-Vergehen: 731 Anzeigen in Memmingen erstattet

Wer derzeit in bestimmten Gebieten keinen vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz trägt oder gegen gewisse Kontaktbeschränkungen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit – und muss mit einem Bußgeld rechnen.

Wer derzeit in bestimmten Gebieten keinen vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz trägt oder gegen gewisse Kontaktbeschränkungen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit – und muss mit einem Bußgeld rechnen.

Bild: David Specht

Wer derzeit in bestimmten Gebieten keinen vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz trägt oder gegen gewisse Kontaktbeschränkungen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit – und muss mit einem Bußgeld rechnen.

Bild: David Specht

Wer seinen Mund-Nasen-Schutz nicht trägt oder gegen Kontaktbeschränkungen verstößt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Wie tief man dabei in die Tasche greifen muss.
04.02.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Wer in diesen Zeiten zum Beispiel der Meinung ist, er müsse in definierten Bereichen des öffentlichen Raumes keine entsprechende Mund-Nasen-Schutzmaske tragen, der begeht im rechtlichen Sinn eine Ordnungswidrigkeit – und muss mit einem Bußgeld rechnen. Oberstaatsanwalt Thorsten Thamm, der auch Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Memmingen ist, erklärt: Zuständig sei hierbei die sogenannte Sicherheitsbehörde. Das heißt: Das sind in unserer Region die Stadt Memmingen und das Landratsamt Unterallgäu.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat