Das Team der Stunde kommt

Fußball-Bezirksliga Der TV Bad Grönenbach bekommt es mit dem FC Thalhofen zu tun
##alternative##
Von jw
06.09.2019 | Stand: 15:21 Uhr

lBSK Neugablonz – FC Heimertingen Der Spielplan führt den FC Heimertingen (FCH) am Samstag zum Auswärtsspiel nach Neugablonz. Die Partie beginnt um 15.30 Uhr. Gegner BSK ist eine renommierte Truppe, die schon ihre elfte Saison in der Bezirksliga bestreitet.

Die Schmuckstädter verzeichneten einen furiosen Start mit vier Siegen. Zuletzt folgte aber die Ernüchterung mit zwei Niederlagen in Folge, hinzu gesellten sich zwei Platzverweise. Für FCH-Spielertrainer Christoph Amann bedeutet das Spiel eine große Herausforderung, die er gerne annimmt. Die Heimertinger wissen um die Stärken der Neugablonzer, hatten sie doch in der vorangegangen Saison in beiden Spielen das Nachsehen.

Der FCH ist also zusätzlich motiviert. Das Team um Spielführer Breher ist seit vier Spielen ungeschlagen und erzielte zuletzt in letzter Sekunde noch den Ausgleich. Allerdings schlichen sich auch wiederholt ungewohnte billige Ballverluste ein, die es unbedingt zu vermeiden gilt. Der Kader der Unterallgäuer ist weiterhin recht klein. So fehlen Ivan Zarper (verletzt) und Sofian Bensadoun (Urlaub), dafür stoßen Maximilan Ecker und Wolfgang Dodel wieder zum Team. (gst)

l TV Bad Grönenbach – FC Thalhofen In einer intensiven Englischen Woche holte die Kurort-Elf zuletzt sechs Punkte aus drei Spielen. Nach einem durchwachsenen Saisonstart steht sie im Mittelfeld der Tabelle – mit aufsteigender Tendenz. Mit dem FC Thalhofen gastiert am Samstag ab 15.30 Uhr das Team der Stunde in der Grönenbacher „BreFa-Arena“. Der Aufsteiger der Vorsaison hat sich kontinuierlich vom Abstiegskandidaten zu einem Spitzenteam der Liga entwickelt.

Der Marktoberdorfer Stadtteilverein überzeugt durch mannschaftliche Geschlossenheit und eine extrem gefährliche Offensive. Um sich für die beiden Niederlagen der vergangenen Saison zu rehabilitieren, muss der TV Bad Grönenbach also eine ordentliche Schippe draufpacken. Fehlen werden an diesem Samstag voraussichtlich Florian Henkel (krank) und Maximilian Milz (im Aufbautraining). Ansonsten stehen Coach Edgar Weiler alle Akteure zur Verfügung. (ps)

Lesen Sie auch
##alternative##
Bezirksliga BSK Neugablonz

Das andere Gesicht - BSK kämpft verbissen im Abstiegskampf

l TSV Ottobeuren – SV StöttwangNach der klaren Niederlage im Nachholspiel gegen Erkheim empfängt der TSV Ottobeuren (TSVO) am Sonntag ab 15 Uhr erstmals Mitaufsteiger SV Stöttwang zu einem Bezirksliga-Punktspiel. Der Gast ist nach dem siebten Spieltag Tabellenletzter, sollten aber auf keinen Fall unterschätzt werden. Der TSV Ottobeuren möchte natürlich die Punkte behalten. Dazu bedarf es allerdings einer erheblichen Leistungssteigerung, um die Heimzuschauer etwas zu beruhigen. Ottobeurens Trainer „Knut“ Reinhardt war nach dem Abschlusstraining mehr als unzufrieden, fehlten doch aus verschiedenen Gründen schon wieder einige Leistungsträger. Diese Situation ist für die Ottobeurer mehr als unglücklich, gibt aber den Spielern, die auflaufen werden, die Chance, sich für die Stammelf zu empfehlen. (af)

lTSV Haunstetten – TSV BabenhausenBei Babenhausen läuft es derzeit nicht rund. Neun Gegentore in zwei Spielen sind definitiv zu viel. Oberstes Ziel wird es gegen den TSV Haunstetten sein, die Null zu halten, als Team aufzutreten und auswärts mindestens einen Punkt mitzunehmen. Dies wird sicherlich keine leichte Aufgabe, da Babenhausen sich erst noch finden muss und Haunstetten als Aufsteiger unberechenbar ist.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.