Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Fußball-Regionalliga

Der FC Memmingen muss Zuschauerbeschränkungen hinnehmen

MM Memminger Stadion FC Memmingen Bandenarbeiten vor dem 1. Heimspiel

Vor dem ersten Heimspiel wurde am Donnerstagnachmittag beim FC Memmingen noch fleißig geschuftet. Beim Aufbau neuer Werbebanden packt auch Vorsitzender Armin Buchmann (Mitte) stets mit an.

Bild: Siegfried Rebhan

Vor dem ersten Heimspiel wurde am Donnerstagnachmittag beim FC Memmingen noch fleißig geschuftet. Beim Aufbau neuer Werbebanden packt auch Vorsitzender Armin Buchmann (Mitte) stets mit an.

Bild: Siegfried Rebhan

Der Verein verzichtet aber auf den Klageweg. Und Memmingens Oberbürgermeister Manfred Schilder erklärt, warum er die Maßnahmen der Stadt für nötig hält.
22.07.2021 | Stand: 16:06 Uhr

Der FC Memmingen ist gescheitert. Und zwar mit seinem Antrag bei der Stadt, bei seinen Heimspielen in der Fußball-Regionalliga die wegen der Pandemie geltenden Zuschauerbeschränkungen etwas lockern zu dürfen. Der FCM geht nun davon aus, schon die Saison-Premiere am Freitagabend ab 19.30 Uhr gegen Aufsteiger SC Eltersdorf sowie in den kommenden Wochen die Partien gegen den FV Illertissen und den FC Bayern München II vor jeweils nur wenigen hundert Fans austragen zu können.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar