Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Soziales

Die Memminger Vesperkirche trotzt Corona mit Essen und Mehr

Viel los war bei der Memminger Vesperkirchen-Premiere im Februar in der Christuskirche unter dem Motto „ Jeder is(s)t hier richtig“. Im Bild die ehrenamtlichen Helferinnen Marianne Sohm (links) und Gisela Böck, die Lunchpakete füllen. Bei der Neuauflage 2021 wird wegen Corona einiges anders sein.

Viel los war bei der Memminger Vesperkirchen-Premiere im Februar in der Christuskirche unter dem Motto „ Jeder is(s)t hier richtig“. Im Bild die ehrenamtlichen Helferinnen Marianne Sohm (links) und Gisela Böck, die Lunchpakete füllen. Bei der Neuauflage 2021 wird wegen Corona einiges anders sein.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Viel los war bei der Memminger Vesperkirchen-Premiere im Februar in der Christuskirche unter dem Motto „ Jeder is(s)t hier richtig“. Im Bild die ehrenamtlichen Helferinnen Marianne Sohm (links) und Gisela Böck, die Lunchpakete füllen. Bei der Neuauflage 2021 wird wegen Corona einiges anders sein.

Bild: Matthias Becker (Archivfoto)

Ende Februar startet eine Neuauflage in Memmingen – mit einem Food-Truck an mehreren Orten und hoffentlich auch etwas Rahmenprogramm. Wie der Planungsstand ist.
09.12.2020 | Stand: 13:44 Uhr

Immer noch beseelt von der ersten Memminger Vesperkirche sind Gäste, Helfer und Organisatoren. Rund 7000 Menschen kamen heuer im Februar an 15 Tagen zu der Aktion in die Christuskirche, fast 300 Ehrenamtliche waren im Einsatz. Schon damals stand fest: „Das wollen wir wieder machen!“ Dann kam die Corona-Pandemie. Doch die Organisatoren von evangelischer Kirche und Diakonie schmiedeten dennoch einen Plan. Und so startet nächstes Jahr Ende Februar die zweite Auflage der Vesperkirche – allerdings in anderer Form. Eben Corona tauglich.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat