Dorferneuerung

Ein neuer Kapellenplatz für Rummeltshausen

kapelle

Im kommenden Jahr soll an der denkmalgeschützten Sankt-Sebastians-Kapelle in Rummeltshausen ein multifunktioneller Dorfplatz entstehen.

Bild: Franz Kustermann

Im kommenden Jahr soll an der denkmalgeschützten Sankt-Sebastians-Kapelle in Rummeltshausen ein multifunktioneller Dorfplatz entstehen.

Bild: Franz Kustermann

An der denkmalgeschützten Sankt-Sebastians-Kapelle soll eine multifunktionelle Fläche für den Ort entstehen, unter anderem mit Spielplatz
04.12.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Die Entwurfs-Planung von der Gestaltung des Kapellenplatzes in Rummeltshausen ist nun nach der Anhörung verschiedener Träger öffentlicher Belange genehmigt. Durch das Programm der Dorferneuerung werden die Baukosten in Höhe von 320.000 Euro vom Amt für ländliche Entwicklung so gefördert, sodass bei der Gemeinde nun noch eine Eigenbeteiligung von rund 70.000 Euro verbleibt. Dies sieht die Kostenvereinbarung der Gemeinde mit der Teilnehmergemeinschaft Westerheim/Günz vor, welcher der Gemeinderat nun einstimmig zugestimmt hat.

Bürgermeisterin Christa Bail sagte während der Sitzung des Gemeinderates: „Es ist wirklich eine tolle Sache – die Dorferneuerung – wenn wir für 70.000 Euro einen neuen Kapellenplatz hinbringen.“ Die Ausführungsplanung soll bereits in den nächsten Tagen fertiggestellt sein. Abgestimmt mit dem Ingenieurbüro Fassnacht soll eine Erschließungsstraße eingeplant werden. Im kommenden Jahr soll das Projekt verwirklicht werden.

Christa Bail kündigte an, dass im Frühjahr oder im frühen Sommer bereits mit der Baumaßnahme begonnen werden könne. „Mit der digitalen Bürgerbeteiligung ist ein ganz guter Plan herausgekommen, der den Ortsteil Rummeltshausen wirklich aufwertet“.

Laut der Gemeindechefin ist der Kapellenplatz eine der Schlüsselmaßnahmen der Dorferneuerung in der Gemeinde Westerheim. Bei der ersten konkreten Maßnahme in dem Verfahren soll rund um die denkmalgeschützte Sankt-Sebastians-Kapelle ein „multifunktioneller Dorfplatz“ entstehen. Das Gotteshaus wird einen barrierefreien Zugang bekommen und stärker in den Fokus gerückt. Neben sechs Stellplätzen, davon einer für Menschen mit Behinderung, wird dort ein abgegrenzter Spielplatz mit hoher Aufenthaltsqualität errichtet: unter anderem mit einem Kletterbereich, einer Schaukel, einer Rutsche und Sitzmöglichkeiten, Bäumen und viel Grün.