Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Eishockey-Oberliga

ECDC Memmingen kämpft und gewinnt gegen Weiden

Jannik Herm (rotes Trikot, rechts) freut sich: Der 29-jährige Stürmer steuerte trotz einer Gesichtsverletzung zwei Treffer zum 4:3-Heimsieg des ECDC Memmingen gegen den EV Weiden bei, darunter den schönsten des Abends. Mit Herm jubelt links ECDC-Stürmer Milan Pfalzer.

Jannik Herm (rotes Trikot, rechts) freut sich: Der 29-jährige Stürmer steuerte trotz einer Gesichtsverletzung zwei Treffer zum 4:3-Heimsieg des ECDC Memmingen gegen den EV Weiden bei, darunter den schönsten des Abends. Mit Herm jubelt links ECDC-Stürmer Milan Pfalzer.

Bild: Siegfried Rebhan

Jannik Herm (rotes Trikot, rechts) freut sich: Der 29-jährige Stürmer steuerte trotz einer Gesichtsverletzung zwei Treffer zum 4:3-Heimsieg des ECDC Memmingen gegen den EV Weiden bei, darunter den schönsten des Abends. Mit Herm jubelt links ECDC-Stürmer Milan Pfalzer.

Bild: Siegfried Rebhan

In der Eishockey-Oberliga bezwingt der ECDC Memmingen den EV Weiden. Ein Spieler der Indians zeigt beim 4:3-Heimsieg ganz besonderen Kampfgeist.
01.12.2020 | Stand: 10:11 Uhr

„Gemeinsam durch schwere Zeiten – Kämpfen, Babba!“ Das lange, schmale Transparent vor der menschenleeren Fan-Kurve richtet sich eigentlich an ein schwer krankes Mitglied des Fanklubs „Maustadt-Clan“. Doch was da in schwarzen Lettern auf weißem Papier geschrieben steht, gilt derzeit für alle, die sich für das Memminger Eishockey engagieren.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat