Landgericht Memmingen

Ehrenamtlicher Richter hört auf: Nachfolger steht bereits fest

Bei der Feierstunde der Amtsübergabe: (von links) Kammervorsitzender Stephan Schiller, Lukas Neun, Herbert Schluck, Landgerichtspräsident Konrad Beß und Vizepräsident Jürgen Brinkmann.

Bei der Feierstunde der Amtsübergabe: (von links) Kammervorsitzender Stephan Schiller, Lukas Neun, Herbert Schluck, Landgerichtspräsident Konrad Beß und Vizepräsident Jürgen Brinkmann.

Bild: Karl Pagany

Bei der Feierstunde der Amtsübergabe: (von links) Kammervorsitzender Stephan Schiller, Lukas Neun, Herbert Schluck, Landgerichtspräsident Konrad Beß und Vizepräsident Jürgen Brinkmann.

Bild: Karl Pagany

Herbert Schluck scheidet nach 19 Jahren als ehrenamtlicher Handelsrichter aus. Lukas Neun wird sein Nachfolger.

27.08.2020 | Stand: 20:04 Uhr

Für die Rechtsprechung in handelsbezogenen Fragen gibt es beim Memminger Landgericht die die Handelskammern. Sie sind von einem Berufsrichter und zwei ehrenamtlichen Handelsrichtern besetzt. Die Ehrenamtlichen sind in der Regel erfahrene Personen aus dem Wirtschaftsleben. Für jeweils fünf Jahre werden sie für dieses Amt von der Industrie- und Handelskammer (IHK) berufen. Oft sind sie mehrere Perioden tätig. In Memmingen gibt es 18 Personen mit dieser Aufgabe. Bei etwa vier Prozessen im Jahr ist jeder mit seiner Erfahrung und Meinung gefragt. Dabei haben die Ehrenamtlichen das gleiche Stimmrecht wie der Berufsrichter.

19 Jahre lang war der gelernte Bankkaufmann und selbstständige Unternehmensberater Herbert Schluck als Handelsrichter im Einsatz. Mit dem 14. Oktober 2020 endet seine Aufgabe beim Landgericht. „Es war eine interessante Zeit, ich habe viel gelernt“, sagte er bei seiner Verabschiedung durch den Präsidenten des Landgerichtes, Konrad Beß. Gewundert habe er sich dabei öfters, so Schluck, dass sich die streitenden Parteien nicht schon vor einem Prozess geeinigt haben. Da hätten sie sich durchaus viel Aufwand, manchmal auch viel Geld gespart.

Kammervorsitzender Stephan Schiller schaute mit viel Lob auf die gemeinsame Zeit zurück. Das Finden einer gemeinsamen Entscheidung für ein Urteil sei mit dem scheidenden Herbert Schluck immer ein harmonischer Prozess gewesen, bei dem die juristischen und die berufspraktischen Fakten abgewogen wurden.

Die Nachfolge von Herbert Schluck übernimmt Lukas Neun. Der 36-Jährige gebürtige Memminger hat Sport, Veranstaltungsmanagement und Tourismus studiert. Er ist Geschäftsführer der Immobilien-firma Franz Epple GmbH& Co KG und Prokurist der IX Airport GmbH &Co KG. Aktiv ist Neun auch in der IHK-Regionalversammlung, in Arbeitskreisen und derzeit Projektleiter für den Neubau des Boulder Alpin Zentrums des Deutschen Alpenvereins in der Memminger Bodenseestraße. Engagiert ist Neun auch als Freizeitsportler in mehreren Vereinen.