Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Justiz

Eine folgenschwere Aufzugfahrt

Wer ist für einen Unfall verantwortlich, der sich bei einem Tag der offenen Tür vor rund zwei Jahren in einem Unterallgäuer Unternehmen ereignet hat? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Amtsgericht Memmingen.

Wer ist für einen Unfall verantwortlich, der sich bei einem Tag der offenen Tür vor rund zwei Jahren in einem Unterallgäuer Unternehmen ereignet hat? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Amtsgericht Memmingen.

Bild: Peter Steffen/dpa (Symbolbild)

Wer ist für einen Unfall verantwortlich, der sich bei einem Tag der offenen Tür vor rund zwei Jahren in einem Unterallgäuer Unternehmen ereignet hat? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Amtsgericht Memmingen.

Bild: Peter Steffen/dpa (Symbolbild)

Ein Besucher steigt bei einer Unterallgäuer Firma in den Lastenaufzug, der nicht für eine  Personenbeförderung zugelassen ist und abstürzt.  Wer an dem Unfall schuld ist.
Wer ist für einen Unfall verantwortlich, der sich bei einem Tag der offenen Tür vor rund zwei Jahren in einem Unterallgäuer Unternehmen ereignet hat? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Amtsgericht Memmingen.
Von Wilhelm Unfried
25.09.2020 | Stand: 12:03 Uhr

Wer ist verantwortlich für einen Unfall, der sich bei einem Tag der offenen Tür vor rund zwei Jahren in einem Unterallgäuer Unternehmen ereignet hat? Diese Frage beschäftigte das Amtsgericht Memmingen. Ein gehbehinderter Besucher hatte – trotz des Hinweises „kein Aufzug für Personenbeförderung“ – den Lastenaufzug benutzt. Wegen eines technischen Defekts löste sich der Korb und der Fahrstuhl stürzte in die Tiefe. Der Verunfallte leidet bis heute an den Folgen, pendelt zwischen Kliniken und Pflegeheimen, sogar eine Unterschenkel-Amputation steht im Raum.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat