Memmingen

Eissporthalle: Container sorgen für mehr Platz zum Umziehen und Duschen

Container

Memmingens Bürgermeisterin Margareta Böckh (rechts) und Andrea Fischer, Leiterin Hallen und Veranstaltungsstätten bei der Stadtverwaltung (links), besichtigten jetzt den 54 Quadratmeter großen Innenraum, den drei miteinander verbundene Container bieten.

Bild: Alexandra Wehr/Pressestelle der Stadt Memmingen

Memmingens Bürgermeisterin Margareta Böckh (rechts) und Andrea Fischer, Leiterin Hallen und Veranstaltungsstätten bei der Stadtverwaltung (links), besichtigten jetzt den 54 Quadratmeter großen Innenraum, den drei miteinander verbundene Container bieten.

Bild: Alexandra Wehr/Pressestelle der Stadt Memmingen

Stadtverwaltung stellt vor der Eissporthalle sechs Container auf. Was das mit den Corona-Auflagen zu tun hat.
05.09.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Vor der Eissporthalle am Hühnerberg stehen jetzt sechs Container. Wie die Stadtverwaltung nun in einer Pressemitteilung schrieb, besichtigten bereits Bürgermeisterin Margaretha Böckh und Andrea Fischer, Leiterin Hallen und Veranstaltungsstätten, die mobilen Kabinen. Diese sollen den Vereinen in der kommenden Wintersaison knapp 100 Quadratmeter zusätzlichen Raum zum Umkleiden und Duschen bieten.

Memmingens Bürgermeisterin Böckh: Zusätzliches Platzangebot

„Mit den sechs Containern haben wir das zusätzliche Platzangebot, das bereits im vergangenen Jahr außerhalb der Halle geschaffen worden war, heuer um ein Vielfaches erhöht. Ich hoffe, dass damit der Wechsel der aufeinander folgenden Abteilungen leichter gelingt“, betonte Bürgermeisterin Margareta Böckh. „Mit dem erweiterten Platzangebot gehen wir auf Nummer sicher, da die konkreten neuen Corona-Regelungen im Rahmenkonzept Sport aktuell noch nicht bekannt sind“, ergänzt Andrea Fischer.

Am 10. September soll der Betrieb in der Eissporthalle beginnen

Wie unsere Redaktion bereits berichtete, soll am Freitag, 10. September, der Trainings- und Spielbetrieb in der Eissporthalle am Memminger Hühnerberg wieder beginnen. Normalerweise beginnt die „Eis-Zeit“ in der Halle Anfang September. Wegen eines technischen Problems bei der Eisbereitung kam es zu der Verzögerung.

Damit die verschiedenen Abteilungen und Teams auch beim Umkleiden Abstandsregeln einhalten können, wurden nun in sechs Containern zusätzliche Kabinen und Duschmöglichkeiten geschaffen.

In einem Container sind Duschen, Waschbecken und Toiletten

In einem Container sind fünf Duschen, vier Waschbecken und eine Toilette installiert. Die anderen Container bieten nach Angaben der Stadt Platz für die Trainierenden und deren Ausrüstung. Während der vergangenen Saison war bereits ein Container als zusätzliche Umkleide aufgestellt worden. „Um die Abläufe heuer zu optimieren, wurde das Platzangebot durch die Container deutlich erweitert“, teilte die Stadtverwaltung nun mit.