Schlimmer Arbeitsunfall

Elektroinstallateur erleidet bei Gasverpuffung in Bad Wörishofen schwere Verbrennungen

Bei Arbeiten an einem Kabelschacht hat sich ein 30-Jähriger infolge einer Gasverpuffung schwere Verbrennungen zugezogen. Er musste mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden.

Bei Arbeiten an einem Kabelschacht hat sich ein 30-Jähriger infolge einer Gasverpuffung schwere Verbrennungen zugezogen. Er musste mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden.

Bild: Bert Spangemacher/dpa (Symbolbild)

Bei Arbeiten an einem Kabelschacht hat sich ein 30-Jähriger infolge einer Gasverpuffung schwere Verbrennungen zugezogen. Er musste mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden.

Bild: Bert Spangemacher/dpa (Symbolbild)

In Bad Wörishofen hat ein Elektroinstallateur schwere Verbrennungen erlitten. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

07.08.2020 | Stand: 13:35 Uhr

Zu einem schweren Arbeitsunfall ist es am Donnerstag in Bad Wörishofen gekommen. Ein 30-jähriger Elektroinstallateur war nach Angaben der Polizei mit Arbeiten an einem Kabelschacht beschäftigt. Dabei verpuffte Gas, weshalb der Mann schwere Verbrennungen erlitt.

Laut Polizei wurde er mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Die Polizei ermittelt und versucht zu klären, wie es zu dem folgenschweren Unfall kommen konnte.