Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Großprojekt in Memmingen

Entsteht eine Öko-Mustersiedlung auf dem Memminger Grenzhofareal?

Bei einem Planungswettbewerb sollen mehrere Gestaltungsvorschläge für das Memminger Grenzhofareal entwickelt werden. Bei der jüngsten Sitzung des städtischen Gestaltungsbeirats wurde jetzt die Idee für eine Öko-Mustersiedlung ins Gespräch gebracht.

Bei einem Planungswettbewerb sollen mehrere Gestaltungsvorschläge für das Memminger Grenzhofareal entwickelt werden. Bei der jüngsten Sitzung des städtischen Gestaltungsbeirats wurde jetzt die Idee für eine Öko-Mustersiedlung ins Gespräch gebracht.

Bild: Armin Schmid

Bei einem Planungswettbewerb sollen mehrere Gestaltungsvorschläge für das Memminger Grenzhofareal entwickelt werden. Bei der jüngsten Sitzung des städtischen Gestaltungsbeirats wurde jetzt die Idee für eine Öko-Mustersiedlung ins Gespräch gebracht.

Bild: Armin Schmid

Rund 450 Wohnungen sollen neben der Firma Metzeler gebaut werden. Der Memminger Gestaltungsbeirat bringt nun eine besondere Idee für das Gelände ins Gespräch.
17.12.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Ökologisch, nachhaltig und klimaschonend bauen und wohnen – das könnte im Zuge der geplanten Bebauung des Grenzhofareals in Memmingen möglich werden. Die Idee dazu entstand in der jüngsten Sitzung des Memminger Gestaltungsbeirats. Beiratsmitglied Katja Aufermann bekräftigte, dass auf dem rund vier Hektar großen Grundstück eine ökologische Mustersiedlung durchaus denkbar und auch umsetzbar wäre. „Memmingen könnte mit einem Pilotprojekt ins Rennen gehen.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat