Fußball-Bezirksliga

Erkheim empfängt „Mannschaft der Stunde“

BH Fußball Bezirksliga Schwaben Süd TSV Babenhausen - BSK Olympia Neugablonz 1:0 (1:0)

Torgefährlich präsentierten sich die Fußballer des TSV Babenhausen (gelbe Trikots) zuletzt in der Bezirksliga Süd. Am Sonntag gastieren die Männer aus dem Fuggermarkt beim TV Erkheim. Das Foto entstand bei der Partie Babenhausen gegen Neugablonz,

Bild: Siegfried Rebhan

Torgefährlich präsentierten sich die Fußballer des TSV Babenhausen (gelbe Trikots) zuletzt in der Bezirksliga Süd. Am Sonntag gastieren die Männer aus dem Fuggermarkt beim TV Erkheim. Das Foto entstand bei der Partie Babenhausen gegen Neugablonz,

Bild: Siegfried Rebhan

TVE-Trainer Andreas Köstner rechnet mit schwerem Spiel gegen Babenhausen. Ottobeuren hat Heimertingen zu Gast und der TV Bad Grönenbach tritt beim FC Thalhofen an.
05.11.2021 | Stand: 17:06 Uhr

  • TV Erkheim – TSV Babenhausen Der TV Erkheim empfängt am Sonntag ab 14 Uhr im Landkreisderby den TSV Babenhausen. Die Gäste, die seit drei Spieltagen ungeschlagen sind, bezwangen zuletzt Viktoria Augsburg mit 2:0 und liegen mit 22 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Der TVE gewann sein letztes Punktspiel 2:1 gegen den Tabellennachbarn Bobingen und rückte dadurch auf Platz zwei vor. TVE-Coach Andreas Köstner war mit der Leistung seiner Elf zufrieden und sprach aufgrund einer disziplinierten und geschlossenen Mannschaftsleistung von einem verdienten Sieg. Mit Babenhausen komme die „Mannschaft der Stunde“, sagt Köstner. Da in der Liga jeder jeden schlagen könne, müsse eine hundertprozentige Leistung abgerufen werden. Um erfolgreich zu sein, müsse wieder die Konzentration und Aufmerksamkeit wie gegen Bobingen auf den Platz gebracht werden. Beim TVE fehlen verletzungsbedingt weiterhin Valentin Wiest und Manuel Merk. Richard Neß ist noch zwei Spiele gesperrt. Dagegen steht Maximilian Schöffel wieder zwischen den Pfosten. (kmi)

  • FC Thalhofen – TV Bad Grönenbach Nach einer in Summe enttäuschenden Hinrunde reist die Kurort-Elf am Samstag, 6. November (14 Uhr), mit etwas Rückenwind zum Rückrundenstart nach Marktoberdorf. Durch den 4:0-Auswärtssieg beim TSV Mindelheim konnte der TV Bad Grönenbach zuletzt Selbstvertrauen tanken und möchte beim Tabellennachbarn Thalhofen an die Leistung am vergangenen Wochenende anknüpfen. Aber auch die Hausherren errangen in der Vorwoche einen wichtigen Heimsieg. Beide Teams werden auf drei Punkte spielen, um ihren Ambitionen wieder etwas gerechter zu werden und den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu halten. Allerdings müssen die Gäste ihre Startelf umbauen, da zwei wichtige Offensivkräfte fehlen werden. Dagegen stehen mit Manuel Haug und Michal Kutlik wieder zwei wichtige Säulen zur Verfügung. (ps)
  • TSV Ottobeuren – FC Heimertingen Nachdem der TSV Ottobeuren zuletzt spielfrei war, ist man in der Tabelle auf einen Relegationsplatz abgerutscht. Jetzt kommt zum ersten Rückrundenspiel am Sonntag, 7. November, um 14 Uhr mit dem FC Heimertingen eine Mannschaft, die immer beachtliche Ergebnisse erzielt hat, aber trotzdem auf einem Abstiegsplatz rangiert. Vor allem die Auswärtsschwäche macht den Gästen sorgen. Nur drei Auswärtstore und ein Punkt stehen auf der Habenseite. Dies möchte der FCH natürlich so schnell wie möglich ändern. Denn er steht jetzt schon mit dem Rücken zur Wand. Für die Heimelf begann die Saison zufriedenstellend und man konnte auch entsprechend punkten. In den vergangenen Wochen klappte dies vor allem zu Hause nicht mehr und man erlitt bittere Heimniederlagen. Dies will der TSVO so schnell wie möglich verbessert. So müssten insbesondere gegen Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel unbedingt Siege her, um den Anschluss an das hintere Mittelfeld nicht zu verlieren. Die Fans dürfen gespannt sein, welche Mannschaft Trainer Schabel am Sonntag aufbietet, um das Ziel Heimsieg endlich zu realisieren. (af)