Leichtathletik

Erkheimerin ist die Schnellste im ganzen Land

Kirchmayer-neu

Die 14 Jahre alte Sarah Kirchmayer (ganz links) ist bei der „Telis-Challenge“ in Regensburg die 3000 Meter in einer Zeit von 10:35,36 Minuten gelaufen. Damit ist sie in ihrer Altersklasse W 14 derzeit die Schnellste in ganz Deutschland.

Bild: Frehner

Die 14 Jahre alte Sarah Kirchmayer (ganz links) ist bei der „Telis-Challenge“ in Regensburg die 3000 Meter in einer Zeit von 10:35,36 Minuten gelaufen. Damit ist sie in ihrer Altersklasse W 14 derzeit die Schnellste in ganz Deutschland.

Bild: Frehner

Die 14 Jahre alte Sarah Kirchmayer sorgt für Furore. Jetzt legte sie eine unglaubliche Zeit über 3000 Meter vor. Welchen alten Rekord sie dadurch pulverisierte.
##alternative##
Von Redaktion Allgäuer Zeitung
06.07.2021 | Stand: 14:57 Uhr

Leichtathletin Sarah Kichmayer vom TV Erkheim hat in Regensburg in der Altersklasse W 14 einen neuen Schwäbischen Rekord über 3000 Meter aufgestellt. Mit ihrer Zeit (10:35,36 Minuten) ist sie derzeit die schnellste Läuferin ihrer Altersklasse in ganz Deutschland.

Kirchmayer steigert sich auf den letzten 1000 Metern gewaltig

Bei der „Telis-Challenge“ in Regensburg lief Sarah Kirchmayer nur eine Woche nach ihren tollen 2000 Metern nun die 3000 Meter. Die zahlreichen Läuferinnen waren in sechs Läufe aufgeteilt worden. Kirchmayer lief von Anfang an ein couragiertes Rennen und konnte sich dann in ihrer nun schon bekannten Art auf den letzten 1000 Metern nochmals gewaltig steigern. Sie absolvierte den letzten Kilometer in 3:24 Minuten, Das war ihr schnellster Teilabschnitt. Und am Ende blieben die Uhren bei unglaublichen 10:35,36 Minuten stehen.

Die 14-Jährige pulverisierte damit den 36 Jahre alten Schwäbischen und Allgäuer Rekord der ebenfalls aus Erkheim stammenden Elke Klöpfer um 27 Sekunden und ist mit dieser Zeit derzeit die schnellste W 14-Läuferin in Deutschland.

Im August will die Erkheimerin zur Deutschen Meisterschaft

Nun gilt es für sie, den Trainings- und Leistungsstand bis zu den Meisterschaften im August zu konservieren, um dann bei der Bayerischen und eventuell Deutschen Meisterschaft erneut voll angreifen zu können.