Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Klimaschutz in Memmingen

"Idealer Standort" - Planungen für erste Wasserstoff-Tankstelle des Allgäus schreiten voran

Niedersachsens Umweltminister eröffnet Wasserstofftankstelle

„H2“ für Wasserstoff steht auf diesem Zapfhahn einer Wasserstoff-Tankstelle. Die erste Tankstelle dieser Art im Allgäu soll im Memminger Gewerbegebiet-Nord entstehen.

Bild: Ole Spata/dpa

„H2“ für Wasserstoff steht auf diesem Zapfhahn einer Wasserstoff-Tankstelle. Die erste Tankstelle dieser Art im Allgäu soll im Memminger Gewerbegebiet-Nord entstehen.

Bild: Ole Spata/dpa

Firma Leger plant in Memmingen die erste Wasserstoff-Tankstelle im Allgäu. Bayern fördert das Millionen-Projekt im Gewerbegebiet neben dem Autobahnkreuz.
08.12.2021 | Stand: 05:45 Uhr

Die Pläne für eine Wasserstoff-Tankstelle im Memminger Gewerbegebiet-Nord sind einen entscheidenden Schritt weiter: Der Freistaat wird das Projekt der Firma Leger aus Kempten im Rahmen seiner „Wasserstoff-Offensive“ finanziell fördern und 90 Prozent der veranschlagten Kosten von 1,8 Millionen Euro übernehmen. „Das war eine tolle Nachricht“, sagt Geschäftsführer Thomas Leger, dessen Firma mit Mineralöl handelt. „Denn ohne die Förderung könnten wir das Projekt nicht allein stemmen.“ Zumal sein Unternehmen neben den verbleibenden zehn Prozent voraussichtlich noch etwa 200.000 Euro für Tiefbaumaßnahmen aufbringen müsse.