Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Kronburg

Für diese Familie ist weniger mehr

Holger Salvasohn – stets mit Lederhose und weißem Leinenhemd im Illerwinkel unterwegs – setzt auf Selbstversorgung. Mit seinen beiden Eseln fuhr er auf einem Einachser seine diesjährige Roggenernte ein.

Holger Salvasohn – stets mit Lederhose und weißem Leinenhemd im Illerwinkel unterwegs – setzt auf Selbstversorgung. Mit seinen beiden Eseln fuhr er auf einem Einachser seine diesjährige Roggenernte ein.

Bild: Franz Kustermann

Holger Salvasohn – stets mit Lederhose und weißem Leinenhemd im Illerwinkel unterwegs – setzt auf Selbstversorgung. Mit seinen beiden Eseln fuhr er auf einem Einachser seine diesjährige Roggenernte ein.

Bild: Franz Kustermann

Holger und Birgit Salvasohn aus Kronburg haben eine alternative Lebensweise gewählt. Sie haben weder Auto noch Internet oder Kühlschrank und versorgen sich selbst.

14.09.2020 | Stand: 11:36 Uhr

Sie leben weitgehend als Selbstversorger – kommen ohne Arztbesuch, Auto und Internet aus. Nicht wegzudenken ist bei Birgit und Holger Salvasohn dafür das folgsame Eselsgespann, mit dessen Hilfe die Familie ihre Feldarbeiten erledigt. Die Lebensform, die das Kronburger Paar gewählt hat, unterscheidet sich deutlich von jener der meisten anderen Menschen – doch für die beiden ist sie rasch erklärt: „Wir sind nicht bescheiden – das ist nur der Unterschied zwischen Qualität und Quantität“, sagen Birgit und Holger Salvasohn: „Wir legen hohen Wert auf ganz hohe Qualität.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat