Hunderte Besucher

Fest der Kulturen: Zum ersten Mal am Weinmarkt

Bunt und abwechslungsreich war das Programm des Festes der Kulturen in Memmingen, das zum ersten Mal auf dem Weinmarkt stattfand.

Bunt und abwechslungsreich war das Programm des Festes der Kulturen in Memmingen, das zum ersten Mal auf dem Weinmarkt stattfand.

Bild: Fotos: Karl Pagany

Bunt und abwechslungsreich war das Programm des Festes der Kulturen in Memmingen, das zum ersten Mal auf dem Weinmarkt stattfand.

Bild: Fotos: Karl Pagany

Hunderte Besucher kamen Samstag zum Fest der Kulturen in Memmingen. Neben musikalischen Darbietungen und Tanz lockte internationale Küche ins Altstadt-Zentrum.
03.07.2022 | Stand: 17:44 Uhr

Zwei Jahre war das Fest der Kulturen in Memmingen ausgefallen und dieses Jahr kehrte es mit einigen Neuerungen zur Freude vieler Zuschauer und Mitwirkenden zurück. Neu war der Veranstaltungsort auf dem Memminger Weinmarkt. Dort war eine Bühne für die kulturellen Darbietungen aufgebaut und eine Reihe von Ständen mit internationaler Küche lockte die Besucher.

„Das Fest der Kulturen führt uns alle zusammen. Es ist ein großes Fest des Miteinanders, lassen Sie es sich gut gehen und feiern Sie zusammen“, begrüßte Oberbürgermeister Manfred Schilder die Zuschauer.

Das Programm, das der Integrationsbeirat als neuer Veranstalter für das Fest bot, war vielseitig für jung und alt. Vier Stunden lang gab es für die laut Stadt mehreren Hundert Zuschauer Musik, Tanz, Spielangebote und ein wohlschmeckendes Angebot an Küchendelikatessen. Vom Brasilianischen Bohneneintopf über türkische und griechische Spießchen bis hin zu Allgäuer Kässpatzen, dazu passenden Wein, Tee, Kaffee und klassische Mixgetränke – alles bestens serviert. Und auch die am Weinmarkt ansässigen Geschäfte zeigten sich mit ihrem Umsatz zufrieden.

Bilderstrecke

Fest der Kulturen in Memmingen

Lesen Sie auch: Die wichtigsten Infos rund um die Memminger Meile 2022

Patricia Isac, die Vorsitzende des Integrationsbeirates, und Oberbürgermeister Manfred Schilder eröffneten das Fest. Dann bot Mahmoud Osfeira als Moderator eine bunte Vielzahl von Darbietungen. Ina und Fernando und Violetta Mai machten Musik, Olga Reiswig, Eva-Oriental und die Tanzschulen Buhmann, Orchidee sowie Tosca brachten begeisternde Bewegung auf die Bühne. Singschulleiter Otfried Richter präsentierte einen internationalen Frauenchor.

Lesen Sie auch
##alternative##
Veranstaltung

Internationale Speisen, Musik und Tanz beim Fest der Kulturen in Memmingen

Höhepunkt war der Chor Gurt Vodograj aus ukrainischen, russischen und weißrussischen Mitgliedern. Er begeisterte besonders die Menge an ukrainischen Zuhörern mit temperamentvollen Liedern.