Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Flughafen Memmingen

Flughafen Memmingen: Erneut fliegt die Luftwaffe Corona-Patienten in andere Bundesländer

Operation Kleeblatt: Insgesamt sollen 50 bayerische Corona-Patienten in andere Bundesländer verlegt werden.

Operation Kleeblatt: Insgesamt sollen 50 bayerische Corona-Patienten in andere Bundesländer verlegt werden.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Operation Kleeblatt: Insgesamt sollen 50 bayerische Corona-Patienten in andere Bundesländer verlegt werden.

Bild: Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Die Bundeswehr flog am Freitagnachmittag sechs an Covid-19 Erkrankte vom Allgäu aus nach NRW. Eine außergewöhnliche Mission in einer ebensolchen Lage.
03.12.2021 | Stand: 16:41 Uhr

Erneut hat die Luftwaffe von Memmingen aus schwerkranke Corona-Patienten in andere Krankenhäuser geflogen. Laut einem Sprecher der Luftwaffe brachte das Flugzeug sechs Patienten aus der Region nach Paderborn. Die zweite MedEvac-Maschine der Luftwaffe ist am Freitag um 10.30 Uhr am Flughafen in Memmingen gelandet. Gegen 14 Uhr hob der Airbus A310 wieder ab.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar