Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Modellprojekt

Forschung kreist um Kronen-Areal in Erkheim

Wegen dessen Lage inmitten des Ortes ist die künftige Nutzung des Kronen-Areals bedeutsam für die weitere Entwicklung des ganzen Ortes.

Wegen dessen Lage inmitten des Ortes ist die künftige Nutzung des Kronen-Areals bedeutsam für die weitere Entwicklung des ganzen Ortes.

Bild: Siegfried Rebhan

Wegen dessen Lage inmitten des Ortes ist die künftige Nutzung des Kronen-Areals bedeutsam für die weitere Entwicklung des ganzen Ortes.

Bild: Siegfried Rebhan

Fachbüros arbeiten an Visionen – auch für den ganz Ort.
19.12.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Wie funktioniert das Wechselspiel zwischen dem zentralen Kronen-Areal und dem Rest des Dorfes? Welche Bedeutung hatten Gutshof und Gelände früher für den Ort und lässt sich daran anknüpfen? Diesen Fragen gehen für die Marktgemeinde verschiedene Fachbüros und Planer nach – denn Erkheim zählt zu sechs Modellprojekten des bundesweiten Forschungsvorhabens „Zukunft im Bestand“. Starttermin ist laut Bürgermeister Christian Seeberger der 1. Januar, im Februar sei eine „Ideenwerkstatt im Ort“ geplant.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat