Allgäuer Regionalliga-Verein

Wie der FC Memmingen konsequent auf junge Talente setzt

Fußball-Regionalliga: Der FC Memmingen will gleich zwölf Nachwuchsfußballer aus dem aktuellen A-Junioren-Kader im Sommer in den Herrenbereich übernehmen.

Fußball-Regionalliga: Der FC Memmingen will gleich zwölf Nachwuchsfußballer aus dem aktuellen A-Junioren-Kader im Sommer in den Herrenbereich übernehmen.

Bild: FC Memmingen

Fußball-Regionalliga: Der FC Memmingen will gleich zwölf Nachwuchsfußballer aus dem aktuellen A-Junioren-Kader im Sommer in den Herrenbereich übernehmen.

Bild: FC Memmingen

Beim FC Memmingen, dem ranghöchsten Allgäuer Fußball-Verein, rücken zwölf A-Junioren in den Senioren-Kader auf. Welche Strategie der FCM damit verfolgt.
27.01.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Fußball-Regionalligist FC Memmingen (FCM) wird vom aktuellen A-Junioren-Kader im Sommer zwölf Nachwuchsfußballer in den Herrenbereich übernehmen. „Es sind hochbegabte Talente in diesem U 19-Jahrgang, mit denen wir unseren Weg mit einer Mischung aus Nachwuchsleuten und erfahrenen Spielern fortsetzen wollen“, sagt Sportlicher Leiter Thomas Reinhardt.

FC Memmingen: Dennis Picknik hat den Sprung bereits geschafft

Zu den altershalber aus dem Jugendbereich ausscheidenden Kickern gehört auch Mittelfeldmann Dennis Picknik, der bereits jetzt den Sprung in den Regionalliga-Kader von Cheftrainer Esad Kahric geschafft hat und nach dem Abgang von Gino Portella auch eine Alternative für die Innenverteidigung wäre.

Ziel ist es – nach dem jeweiligen Klassenerhalt – auch in der nächsten Saison wieder zwei schlagkräftige Herren-Teams für die Regionalliga und die U 21 in der Landesliga Südwest zusammenzustellen.

Sportlicher Leiter: Beobachten weitere Talente

Aus dem Nachwuchs rücken die Torleute Christoph Wassermann und Felix Wieder, die Stürmer Jan Büg und Emirhan Baysal sowie die Mittelfeld- und Abwehrspieler David Bitdorf, Egemen Cagil, Joel Mayr, Altin Maxhuni, Tiziano Mulas, Ertan Soysal und Kutay Yel auf. „Wir werden auch noch das eine oder andere Talent in der Umgebung genauer beobachten“, kündigt Reinhardt an.

Nach der Rückkehr der Ex-Profis Timo Gebhart und Martin Dausch sollen zudem noch zwei, drei erfahrene Akteure mit Qualität für die nächste Regionalliga-Spielzeit verpflichtet werden.

Lesen Sie auch
Der FC Memmingen nutzt die Corona-Zwangspause, um an seinem Kader zu basteln. Zahlreiche junge Spieler sind auf dem Sprung in das U 21- beziehungsweise Regionalliga-Team, so zum Beispiel der 19-jährige Jonas Brüderlin (rechts), der bereits in den Kader von Cheftrainer Esad Kahric gerückt ist.
Memmingen

FC Memmingen: Nachwuchs auf dem Sprung in den Kader

Zunächst gelte es aber, mit allen Anstrengungen in der restlichen Runde die Regionalliga zu halten, um dann in einer neuen Spielzeit mit den Abstiegsplätzen nichts mehr zu tun zu haben.