Memmingen/Bad Grönenbach

Fußballer trauern um „Gaucho“ Hintermeier

Waldfriedhof Memmingen

Die regionale Fußball-Szene trauert um Werner „Gaucho“ Hintermeier, der im Alter von 70 Jahren verstorben ist.

Bild: Brigitte Hefele-Beitlich (Archiv)

Die regionale Fußball-Szene trauert um Werner „Gaucho“ Hintermeier, der im Alter von 70 Jahren verstorben ist.

Bild: Brigitte Hefele-Beitlich (Archiv)

Der langjährige Spieler und Trainer Werner Hintermeier ist im Alter von 70 Jahren gestorben. Warum auf ihn immer Verlass war.
26.02.2021 | Stand: 17:06 Uhr

Mehrere Fußballvereine in der Region trauern um Werner „Gaucho“ Hintermeier. Der ehemalige Spieler und Trainer ist jetzt im Alter von 70 Jahren verstorben. „Tief betroffen haben wir erfahren, dass unser ehemaliger Spieler und Trainer Werner Hintermeier verstorben ist“, heißt es vonseiten des Fußball-Regionalligisten FC Memmingen (FCM). Hintermeier war dort in den Siebzigerjahren als Spieler aktiv und später Trainer der Zweiten Mannschaft.

Viele ehemalige Weggefährten von „Gaucho“ sind erschüttert

Das war damals gleichbedeutend mit dem Co-Trainer-Posten bei der „Ersten“. Viele ehemalige Weggefährten zeigten sich erschüttert vom plötzlichen Tod von „Gaucho“. Mit diesem Spitznamen war er landauf, landab nicht nur in Fußballerkreisen bekannt. Er war laut FCM „ein geselliger Mensch und nie um einem flotten Spruch verlegen. So wird er uns in bester Erinnerung bleiben.“ Beim FCM erinnert sich sein Wegbegleiter Robert Schmid insbesondere an die Saison 1989/90, als ihm Hintermeier durch seine tatkräftige Unterstützung ermöglicht habe, neben dem Amt des Bayernliga-Trainers auch die B-Jugend ein ganzes Spieljahr lang zu betreuen: „Auf Gaucho konnte man sich immer verlassen. Ihm gelang es auch, nach dem Absturz in die untersten Spielklassen unsere Zweite Mannschaft wieder nach oben zu führen.“

"Gaucho" Hintermeier
"Gaucho" Hintermeier
Bild: Ohne Honorar/FC Memmingen

Hintermeier war auch in Bad Grönenbach tätig

Auch bei anderen Vereinen löste Hintermeiers Tod große Trauer aus. Er war als Trainer neben dem FCM auch in Denklingen, Bad Grönenbach, Haslach, Landsberg, Waal und Kaufering tätig, wo er zuletzt auch lebte.