TV Boos 1924 – TSV Seeg 8:8

Gelungene Aufholjagd

Memmingerberg führt TT-Bezirksoberliga an
##alternative##
Von blu
29.10.2019 | Stand: 16:43 Uhr

Memmingerberg zieht nach einem Sieg gegen Obergünzburg weiterhin seine Kreise an der Spitze der Tischtennis-Bezirksoberliga der Männer. Steinheim hat zweimal das Nachsehen.

Im zweiten Doppel verpassten die Memmingerberger Patrick Widmann und Hoang Quan Nguyen es, die Führung auf 2:0 auszubauen, da sie es trotz zweimaliger 10:7-Führung im dritten und im fünften Entscheidungssatz schließlich den Gastgebern unterlagen. Stattdessen punktete zunächst vor allem Obergünzburg zur zwischenzeitlichen 6:2-Führung. Alexander Briechle, an diesem Tag in allen seinen drei Spielen ungeschlagen, läutet mit seinem ungefährdeten 3:0-Sieg die Aufholjagd ein. Der SV Memmingerberg konnte die folgenden sechs Einzel ebenfalls für sich entscheiden und liegt weiterhin ungeschlagen auf dem ersten Tabellenplatz. Für Memmingerberg holten die Punkte: das Doppel Daniel Wassermann und Alexander Briechle sowie Stefan Honauer (zwei), Patrick Widmann, Daniel Wassermann, Quan Nguyen, Alexander Briechle (zwei) und Harald Lisson. Am Samstag, 2. November, ab 15 Uhr empfängt der SV die ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenzweiten von der SVG Baisweil-Lauchdorf.

Ohne die Stammspieler Daniel Morent und Stefan Riedmaier musste der SVS zum Titelanwärter nach Dösingen reisen. Mit einer taktischen Doppelaufstellung konnte Steinheim mit 2:1 in Führung gehen. In den Einzel konnte die Mannschaft bis auf zwei überzeugende Siege von Robert Stetter jedoch nichts mehr holen. Andreas Albrecht spielte zumindest noch über fünf ganze Sätze. Für Steinheim punkteten somit: die Doppel Rudi Neuschl und Robert Stetter, Andreas Albrecht und Manuel Stock sowie Robert Stetter zweimal im Einzel.

Gegen Landesligaabsteiger Baisweil-Lauchdorf bot der SV Steinheim vor zahlreichen Zuschauern eine äußerst spannende Begegnung. Die Doppel gingen zwar mit 2:1 an den Heimverein, in zwei Spielen hatte Steinheim jedoch erst im fünften Satz das Nachsehen – im dritten Doppel sogar erst in der Verlängerung. In der ersten Einzelrunde erhöhten die Hausherren auf 6:3. Manuel Stock und Rudi Neuschl spielten dabei über die volle Distanz – das Quäntchen Glück bleib aus Steinheimer Sicht aber aus und beide Spiele gingen knapp an Baisweil-Lauchdorf. Durch Siege von Robert Stetter, Rudi Neuschl und Daniel Manghofer verkürzte der SVS noch auf 7:6, bevor die Baisweiler durch zwei weitere Punkte den 9:6 Sieg für die Heimmannschaft sicherten. Es punkteten für Steinheim: das Doppel Walter Einsiedler und Daniel Manghofer sowie Robert Stetter (zweimal), Rudi Neuschl und Daniel Manhofer (zweimal).

In einem ausgeglichenen Spiel konnte Boos dem Favoriten aus Seeg lange Paroli bieten und ein Unentschieden erkämpfen. Nach einem guten Start mit 2:1 in den Eingangsdoppeln wechselte die Führung im weiteren Spielverlauf permanent die Seiten. Punkte garantierte dem TV Boos das starke hintere Paarkreuz in Person von Markus Steidele und Tim Martin. Sie gewannen nicht nur ihr gemeinsames Doppel, sondern jeweils auch noch beide Einzel. Beim Stand von 8:7 für Seeg hatten Andreas Betz und Benedikt Beißer im Abschlussdoppel jedoch keine Chance. Die Punkte für Boos holten: die Doppel Tobias Bott und Engelbert Zillenbiller, Markus Steidele und Tim Martin sowie in den Einzel Andreas Betz, Tobias Bott, Markus Steidele (zwei) und Tim Martin (zwei).