Bad Grönenbach

Gewerbegebiet in Thal wird erweitert

Gemeinderat Allerdings gibt es Bedenken vonseiten des Wasserwirtschaftsamts und der Deutschen Bahn
##alternative##
Von sar
07.11.2019 | Stand: 16:17 Uhr

Der Bad Grönenbacher Marktgemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung den Satzungsbeschluss für das Gewerbegebiet „Thal – Erweiterung Südost“ gefasst. Während die Bauleitplanung nun erst auf die Zielgerade kommt, haben die Bauarbeiten auf dem neuen Gewerbeareal bereits begonnen. Bürgermeister Bernhard Kerler (CSU) erläuterte dazu, es habe damit zu tun, dass man den Bebauungsplan konkrete auf die Planungen der dort ansässigen Firmen Rapunzel und Röchling-Maywo abgestimmt hat.

Der erste Abschnitt zur Erweiterung des bestehenden Standorts der Firma Rapunzel befindet sich aktuell bereits im Bau. Hier liegt die geplante Gebäudehöhe bei rund 14,5 Meter. Im südlich angrenzenden Bereich, auf dem der zweite Bauabschnitt realisiert werden soll, wird die Hallenhöhe dann bei etwa 22,5 Meter liegen. Da das Gelände teilweise tiefer liegt als die angrenzende Straße, könnten die Gebäude tatsächlich noch um zirka zwei Meter höher sein.

Während der Sitzung setzte sich das Ratsgremium auch mit den Stellungnahmen öffentlicher Träger auseinander. Ein Einwand kam vom Wasserwirtschaftsamt. Demnach sollte das Oberflächenwasser aus dem Straßenbereich nicht mehr versickern, sondern in einem eigenen Kanal abgeleitet werden. Als Grund hierfür wurde angegeben, dass das Gewerbegebiet im Vorranggebiet für die Wasserversorgung liegt. Das Bad Grönenbacher Gremium nahm den Einwand allerdings nicht an – mit dem Hinweis auf den derzeitigen Entwurf des neuen Regionalplans. Die Räte sind der Meinung, dass das Bebauungsplangebiet nicht in diesem Vorranggebiet liegt.

Vonseiten der Bahn gab es wegen der Nähe zur Bahnlinie sehr viele Einwendungen. Deshalb stimmte die Deutsche Bahn AG dem Bebauungsplan nicht zu. Die Bedenken der DB treffen nach Ansicht der Rätegemeinschaft in der vorliegenden Form jedoch nicht zu. Bürgermeister Kerler erläuterte, dass die Straße entlang der Bahnlinie (östlich der Firma Rapunzel) ja derzeit nicht ausgebaut wird. Auch die Straße im Gewerbegebiet wird auf absehbare Zeit nicht bis an die Südgrenze des Gewerbegebiets ausgebaut. Die Rätegemeinschaft fasste schließlich den Satzungsbeschluss ohne Gegenstimme.