Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bauausschuss

Grünes Licht für einen 32-Meter-Riesen in Memmingen

Die Firma Dachser möchte im Memminger Gewerbegebiet-Nord ein Verteilzentrum mit einem etwa 32 Meter hohen Hochregallager bauen. Die Fassade soll mit Kletterpflanzen bestückt werden. Die Zeichnung zeigt den Blick aus Richtung Steinheim auf das Gebäude. Laut Oberbürgermeister Manfred Schilder (CSU) sollen in dem Zentrum etwa 60 neue Arbeitsplätze entstehen. Am bereits bestehenden Dachser-Standort – nur wenige hundert Meter entfernt – seien es über 1000 Mitarbeiter.

Die Firma Dachser möchte im Memminger Gewerbegebiet-Nord ein Verteilzentrum mit einem etwa 32 Meter hohen Hochregallager bauen. Die Fassade soll mit Kletterpflanzen bestückt werden. Die Zeichnung zeigt den Blick aus Richtung Steinheim auf das Gebäude. Laut Oberbürgermeister Manfred Schilder (CSU) sollen in dem Zentrum etwa 60 neue Arbeitsplätze entstehen. Am bereits bestehenden Dachser-Standort – nur wenige hundert Meter entfernt – seien es über 1000 Mitarbeiter.

Bild: Dachser

Die Firma Dachser möchte im Memminger Gewerbegebiet-Nord ein Verteilzentrum mit einem etwa 32 Meter hohen Hochregallager bauen. Die Fassade soll mit Kletterpflanzen bestückt werden. Die Zeichnung zeigt den Blick aus Richtung Steinheim auf das Gebäude. Laut Oberbürgermeister Manfred Schilder (CSU) sollen in dem Zentrum etwa 60 neue Arbeitsplätze entstehen. Am bereits bestehenden Dachser-Standort – nur wenige hundert Meter entfernt – seien es über 1000 Mitarbeiter.

Bild: Dachser

Stadträte stimmen mit knapper Mehrheit dem Bau eines Verteilzentrums der Firma Dachser im Memminger Gewerbegebiet-Nord zu. Streitpunkt ist das dazugehörige Hochregallager.
09.12.2020 | Stand: 18:00 Uhr

Für eine kontroverse Diskussion im Memminger Bauausschuss sorgte jetzt ein Bauantrag der Firma Dachser. Es ging um ein neues Verteilzentrum mit Hochregallager im Gewerbegebiet-Nord. Kern der Debatte war die Höhe des geplanten Gebäudes, das einmal am Oberen Buxheimer Weg etwa 32 Meter aus dem Boden ragen soll. Am Ende votierte das Gremium mit acht zu sechs Stimmen für das Bauprojekt des Logistik-Unternehmens, das bereits seit vielen Jahren eine große Niederlassung in Memmingen betreibt – und zwar nur ein paar hundert Meter entfernt vom angedachten Verteilzentrum. Die Firma aus Kempten will nach eigenen Angaben etwa 25 Millionen Euro investieren und möglichst im Februar mit dem Bau beginnen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat