Über 100 Schaulustige

Großeinsatz der Allgäuer Polizei: Berliner Rapper dreht Video nahe Bad Wörishofen

Gleich mehrere Polizei-Streifen fahren zu einem Schnellrestaurant nahe Bad Wörishofen. Über 100 Fans beobachten einen Videodreh des Rappers Luciano.

Gleich mehrere Polizei-Streifen fahren zu einem Schnellrestaurant nahe Bad Wörishofen. Über 100 Fans beobachten einen Videodreh des Rappers Luciano.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Gleich mehrere Polizei-Streifen fahren zu einem Schnellrestaurant nahe Bad Wörishofen. Über 100 Fans beobachten einen Videodreh des Rappers Luciano.

Bild: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Mehrere Polizeistreifen rücken Samstagnacht in Richtung eines Fast-Food-Restaurants nahe Bad Wörishofen aus. Der Grund: Ein Video des Rappers Luciano.
05.06.2021 | Stand: 12:03 Uhr

Alarm für die Polizei im Unter- und im Ostallgäu: In der Nacht von Freitag auf Samstag meldeten Zeugen eine große Menschenmenge und Partybeleuchtung im Bereich eines Schnellrestaurants nahe Bad Wörishofen. Gleich mehrere Streifen machten sich auf den Weg, berichtet die Polizei, und stellten vor Ort fest: Der Berliner Rapper Luciano drehte vor Ort ein Video.

Video von Rapper "Luciano": Über 100 Schaulustige - Lage entspannt

100 bis 150 Schaulustige verfolgten nach Polizeiangaben den Dreh und hielten sich dabei zumeist an die geltenden Corona-Regeln. Der Video-Termin war offenbar mit dem Betreiber des Fast-Food-Restaurants abgesprochen. Die Lage vor Ort sei entspannt gewesen, berichtet die Polizei. Die Beamten hätten lediglich auf die Einhaltung der Abstände und auf die Maskenpflicht hingewiesen.

Lesen Sie auch: