Kurz nach Mitternacht in Ettringen

Hausmauer in Ettringen stürzt nachts plötzlich ein

In Ettringen (Unterallgäu) ist in der Nacht zum Freitag eine Hauswand eingestürzt. Nun muss der Eigentümer das gesamte Haus abreißen lassen.

In Ettringen (Unterallgäu) ist in der Nacht zum Freitag eine Hauswand eingestürzt. Nun muss der Eigentümer das gesamte Haus abreißen lassen.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

In Ettringen (Unterallgäu) ist in der Nacht zum Freitag eine Hauswand eingestürzt. Nun muss der Eigentümer das gesamte Haus abreißen lassen.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

In Ettringen (Unterallgäu) ist in der Nacht zum Freitag eine Hauswand eingestürzt. Das Landratsamt ordnete den sofortigen Abriss des gesamten Hauses an.

21.08.2020 | Stand: 12:44 Uhr

Am Freitag kam es in Ettringen (Unterallgäu) zu einem ungewöhnlichen Vorfall: Kurz nach Mitternacht hörte ein Zeuge nach Angaben der Polizei ein lautes Geräusch vom Nachbargrundstück an der Mühlfeldstraße. Er staunte nicht schlecht, als er bei einem Blick aus dem Fenster die komplett eingestürzte Hauswand des benachbarten Hauses sah.

Haus wurde saniert und renoviert

An dem Haus, das derzeit saniert und renoviert wird, war laut Polizei die westliche Mauer eingestürzt. Um das Fundament trocken zu legen, wurde das Gebäude ringsum abgebaggert. In der Folge stimmte wohl die Statik nicht mehr und die Wand stürzte ein.

Zum Glück war das Haus noch nicht bewohnt. Bei dem Einsturz wurden nach Angaben der Polizei weder Personen verletzt noch gefährdet. Auch ein Fremdschaden an den benachbarten Grundstücken entstand nicht.

>> Lesen Sie auch: Hauseinsturz in Düsseldorf: Vermisster Bauarbeiter ist tot <<

Haus von der Strom- und Wasserversorgung abgetrennt

Die alarmierte Feuerwehr Ettringen übernahm die Absperrmaßnahmen und die Absicherung des Grundstücks. Zwischenzeitlich ist das Haus laut Polizei auch von der Strom- und Wasserversorgung abgetrennt worden.

Da der Gesamtzustand des Gebäudes laut Polizei hochkritisch ist und somit ein unkontrollierter Einsturz nicht ausgeschlossen werden kann, wurde vom Landratsamt Unterallgäu der sofortige Abriss des Hauses angeordnet.

Eigentümer muss Haus abreißen lassen

Der Hauseigentümer wurde verpflichtet, noch am Freitag im Laufe des Tages das Haus abreißen zu lassen. Die betroffene Nachbarschaft wurde nach Angaben der Polizei bereits vor Ort vom Ettringer Bürgermeister von der Maßnahme informiert und soll den Gefahrenbereich unbedingt meiden.

Hoher Schaden von 50.000 Euro

Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss von einem Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro ausgegangen werden.

Die Polizei ermittelt wegen baurechtlicher Vorschriften gegen den Hauseigentümer. Eine Straftat wegen Baugefährdung ist aber nach derzeitigem Ermittlungsstand eher unwahrscheinlich.