Unfallflucht

Weil sie es eilig hatte: Fahrerin haut nach Unfall an der A7 bei Heimertingen ab

Nach einem Unfall an der A7 im Unterallgäu ist die Unfallverursacherin einfach davon gefahren.

Nach einem Unfall an der A7 im Unterallgäu ist die Unfallverursacherin einfach davon gefahren.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Nach einem Unfall an der A7 im Unterallgäu ist die Unfallverursacherin einfach davon gefahren.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Nach einem Unfall an der A7 bei Heimertingen im Unterallgäu ist eine Fahrerin weggefahren, ohne ihre Personalien zu hinterlassen.
17.09.2022 | Stand: 13:06 Uhr

Am Freitagabend hat es gegen 18.30 Uhr an der A7 an der Anschlussstelle Berkheim im Unterallgäu einen Unfall gegeben. Wie die Polizei mitteilt, fuhren zwei Autos hintereinander von der Autobahn ab. An der Einmündung auf die B300 blieb der vorne fahrende 67-jährige Fahrer vorschriftsmäßig stehen, um den Verkehr auf der Bundesstraße durchfahren zu lassen.

Aus bisher unbekannter Ursache fuhr ihm eine 26-jährige Fahrerin auf. Die Unfallbeteiligten stiegen aus und begutachteten den Schaden. Die 26-jährige Unfallverursacherin setzte sich danach jedoch wieder in ihr Auto und fuhr davon, ohne dem Mann Angaben zu ihrer Person zu machen.

Unfall an der A7 bei Heimertingen: Unfallverursacherin fährt weiter

Sie sagte ihm lediglich, dass sie es eilig hätte. Die Polizei leitet gegen sie nun ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Der entstandene Schaden beläuft sich etwa auf 2500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Mehr Nachrichten aus dem Unterallgäu lesen Sie hier.