Zell/Bad Grönenbach

„Hervorragende Ergebnisse“

Gau Memmingen Jungschützen werden besonders gelobt
##alternative##
Von ho
21.11.2019 | Stand: 16:23 Uhr

Die Berichte der Ressortleiter nahmen in der Versammlung des Schützengaues Memmingen breiten Raum ein (dieMZ berichtete bereits). Nicole Schug berichtete Wichtiges von der Jahresversammlung 2018. Dass die Kasse des Gaues Memmingen stimme, bestätigte Schatzmeisterin Reinhilde Schmalholz den Anwesenden. Dem Bericht von Jugendleiters Axel Wronowski war zu entnehmen, dass der Gaujugendwettkampf mit 126 Jungschützen am Stand durchgeführt worden sei.

Im Mai veranstaltete der SV Steinheim den alljährlichen Steinheimer Jugendcup mit 125 Schützen. Die Gaujugendversammlung fand mit 90 Jungschützen und deren Betreuern in Eisenburg statt. Im Rahmen dieser Versammlung fand außerdem die Preisverteilung des Gaujugendwettkampfes statt. Bei der Bayerischen und Deutschen Meisterschaft hätten Jungschützen hervorragende Ergebnisse erzielt.

Ergebnisse Bayerische: Junioren weiblich:Amelie Anton (2. Platz mit dem Luftgewehr (LG) sowie bei der Kleinkaliber (KK)-Drei-Stellung; Alisa Zirfaß: 2. Platz Junioren, 2. LG, 2. KK-Drei-Stellung; Sarah Paul: 1. Jugend Luftpistole (LP)-Mehrkampf, 3. Platz LP. –Mehrkampf:1. Matteo Angele (Schüler); Marcel Engel: 2. Platz; Antonia Früh, 2. Schüler weiblich.

Deutsche Meisterschaft:Amelie Anton: 3. Platz Junioren, 2. KK-Drei-Stellung 3 x 20.

Das 16. Gau-Damenschießen fand in Wolfertschwenden statt. Aus 13 Vereinen hatten sich 16 Pistolenschützinnen und 48 Gewehrschützinnen angemeldet.

Lesen Sie auch
##alternative##
Sportschützengau Memmingen

Schützen: Neues Museum sorgt für Zuversicht

Die Platzierungen: Luftgewehr: 1. Nicole Schugg, SV Wolfertschwenden, 2,8-Teiler; 2. Carmen Faller, Maria Steinbach, 99 Ringe; 3. Platz Patricia Wager, SG Zell, 15,6-Teiler. –Luftpistole:1. Natalja Geddert-Rolla, SV Schwaighausen, 31,5-Teiler; 2. Heidi Leitner, SG Lachen-Herbishofen, 94 Ringe; 3. Tanja Morabito, SV Kronburg, 35,1.

Sportleiter Herbert Miorin berichtete über das Gau-Seniorenschießen in Benningen, bei dem 171 Teilnehmer registriert worden seien. Den ersten Platz habe die SG Lachen-Herbishofen belegt. Bei der Gaumeisterschaft seien 579 Teilnehmer gezählt worden. Bei der Schwäbischen Meisterschaft hätten 13 Schützen einen ersten Platz belegt. Die Könige wurden in sechs Pokalgemeinschaften ausgeschossen.Jugendkönig: Nico Kaller, SV Wolfertschwenden, 31,9-Teiler;Schützenkönig:Dominik Keim, Kgl. priv. SG Grönenbach, 15,0;Pistolenkönig:Frank Jungbeck, SV Fellheim, 25,0.

Am Oktoberfest-Landesschießen nahmen 28 Schützen teil. Den fünften Platz belegte Manuel Gegeler (LG) von Eichenlaub Maria Steinbach. Beim Bezirks-Ältestenschießen im Gau Günzburg waren 13 Teilnehmer aus dem Gau Memmingen vertreten. Siegfried Buchenberg (Alpenrose Heimertingen, LP) belegte den zweiten Platz.

Bad Grönenbachs Zweite Bürgermeisterin Ilse Dorn hieß alle Schützen im Dorfgemeinschaftshaus in Zell willkommen. Der stellvertretende Bezirksschützenmeister Ernst Gradl informierte über Veränderungen für die Schützen. Er mahnte an, die Termine rechtzeitig zu planen und in der Jugendarbeit nicht nachzulassen.

Abgeordneter Stephan Stracke (CSU) informierte die Besucher über Veränderungen im Waffenrecht. Man werde es nicht zulassen, dass dieses verschärft werde. Eine Neuregelung würde bedeuten, dass Schützen mit jeder ihrer Waffen einmal im Monat oder 18-mal pro Jahr schießen müssten. „Das können wir nicht zulassen“, sagte Stracke. Abgeordneter Klaus Holetschek (CSU) bestärkte die Schützenfamilie, Brauchtum und Tradition aufrechtzuerhalten. Ein Gauschießen findet nächstes Jahr keines statt. Das Seniorenschießen wird vom SV Memmingerberg ausgerichtet. Die Gauversammlung 2020 findet in Niederrieden statt.