Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Imkerei

Imker enttäuscht: Die Honigbilanz im Unterallgäu fällt bitter aus

Imker Eckard Radke und seine Bienen

Josef Schropp

Bild: Matthias Becker

Josef Schropp

Bild: Matthias Becker

In vielen Orten im Landkreis konnten die Bienen heuer kaum genug Nektar sammeln, um selbst zu überleben. Doch die schlechte Ausbeute hat auch ihr Gutes.
12.09.2021 | Stand: 18:00 Uhr

Wer sich sein Leben gerne mit Honig aus der Region versüßt, hat es wahrscheinlich längst bemerkt: Dort, wo sich sonst die Honiggläser zu eindrucksvollen Pyramiden stapeln, herrscht gähnende Leere. Seit Wochen schon. Und bis Ende des Jahres wird sich das möglicherweise auch nicht mehr ändern. Denn dieses Jahr war für viele Unterallgäuer Imker und ihre Bienen ein ziemlicher Reinfall. Allerdings gibt es von Ort zu Ort durchaus Unterschiede.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar