Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Memmingen/Unterallgäu

In Memmingen und dem Unterallgäu geht der Corona-Impfstoff aus

Seit einer Woche bekommen Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen den Impfstoff gegen das Corona-Virus verabreicht. Doch nun droht in der Region ein kurzeitiger Impfstopp.

Seit einer Woche bekommen Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen den Impfstoff gegen das Corona-Virus verabreicht. Doch nun droht in der Region ein kurzeitiger Impfstopp.

Bild: Frank Molterer/dpa

Seit einer Woche bekommen Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen den Impfstoff gegen das Corona-Virus verabreicht. Doch nun droht in der Region ein kurzeitiger Impfstopp.

Bild: Frank Molterer/dpa

Eine für Montag angekündigte Lieferung ist nicht eingetroffen. Dennoch sollen die Impfzentren am 20. Januar starten. Wann ist Nachschub in Sicht?
05.01.2021 | Stand: 17:15 Uhr

Vor einer Woche sind die Corona-Impfungen in den Memminger und Unterallgäuer Pflegeeinrichtung angelaufen. Doch noch läuft nicht alles wie geplant. Nach Angaben des Unterallgäuer Landratsamts wurden bislang rund 1500 Bewohner und Pflegekräfte in der Region von mobilen Teams geimpft. Viel mehr werden in dieser Woche aber nicht dazukommen. Denn eine für Montag angekündigte Lieferung ist laut Landratsamt nicht eingetroffen. Damit droht in der Region eine Impfpause – zumindest bis Ende der Woche. Denn erst am Samstag soll die nächste Lieferung erfolgen.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat