Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Ortsmitte

In Buxheimer Klostermühle soll wieder Leben einziehen

Lange Zeit stand die alte Klostermühle von 1776 leer und war dem Verfall preisgegeben. Nun sollen darin 22 Wohnungen entstehen.

Lange Zeit stand die alte Klostermühle von 1776 leer und war dem Verfall preisgegeben. Nun sollen darin 22 Wohnungen entstehen.

Bild: Walter Müller

Lange Zeit stand die alte Klostermühle von 1776 leer und war dem Verfall preisgegeben. Nun sollen darin 22 Wohnungen entstehen.

Bild: Walter Müller

Nach 20 Jahren Leerstand sollen dort ab Mitte des Jahres 22 Wohnungen entstehen. Warum bei der Zukunft der Kartause dagegen Fragen offen sind.
04.01.2021 | Stand: 06:00 Uhr

Klostermühle, Schmelzkäsefabrik und Standort für Herstellung von Malzextrakt: Vieles haben die Mauern des denkmalgeschützten Gebäudes inmitten von Buxheim schon beherbergt – voraussichtlich ab Mitte 2021 sollen in dem Bau mit der stuckgeschmückten Fassade nun 22 Eigentumswohnungen entstehen. Auch für einen Teil der Kartause, zu der das Wirtschaftsgebäude einst gehörte, gilt es die Frage nach der künftigen Nutzung zu beantworten. Es ist laut Bürgermeister Wolfgang Schmidt ein Thema, das nach dem Weggang der Salesianer regelmäßig den Gemeinderat beschäftigt.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat