Illerbeuren/Kronburg

Kabel gerissen: TV-Bildschirme bleiben schwarz

Handy Feature

Handy Feature

Bild: Franz Kustermann

Handy Feature

Bild: Franz Kustermann

166 Haushalte in Kronburg betroffen. Techniker vor Ort
Von fk
01.04.2019 | Stand: 15:26 Uhr

Seit vergangenem Donnerstag kommt es beim Kabelglasfasernetz in Kronburg-Illerbeuren zu massiven Einschränkungen. Betroffen sind 166 Vodafone-Kunden, die vorübergehend kein Kabel-TV und Internet nutzen und auch nicht im Festnetz via Kabelglasfasernetz telefonieren können. Wie Volker Petendorf von der Pressestelle Vodafone Deutschland auf Anfrage mitteilt, ist die Ursache ein Glasfaserschaden auf der lokalen Zufuhr-Trasse. Dadurch sind die Haushalte, die über diesen Kabelstrang versorgt werden, vom Kabelglasfasernetz abgeschnitten. Mit umfangreichen Messungen sei die genaue Schadstelle bereits lokalisiert worden. Technik-Spezialisten seien vor Ort, um die notwendigen Tiefbauarbeiten zur Reparatur des Kabelstrangs durchzuführen. Die Herausforderung besteht laut Petendorf darin, dass sich das beschädigte Kabel in einer Tiefe von mehr als drei Metern befindet und im Erdreich abgerissen wurde.

Vodafone bittet die betroffenen Kabelkunden daher noch um etwas Geduld und um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. Man tue alles Menschenmögliche, damit die betroffenen Haushalte schnellstmöglich wieder ihren Fernseher, ihr Breitband-Internet und das Festnetz-Telefon in gewohnter Qualität nutzen können.