Diesen Artikel lesen Sie nur mit
European Energy Award im Blick

„Wir wollen keine Beruhigungspille“ - Memmingen sucht den richtigen Weg in Sachen Klimaschutz

In Memmingen sollen auf den Dächern von städtischen Gebäuden mehr Photovoltaik-Anlagen installiert werden. Ebenso sollen mehr Blockheizkraftwerke in den Liegenschaften der Kommune zum Einsatz kommen. Diese und weitere Maßnahmen sieht ein Arbeitsprogramm vor, das jetzt im Stadtrat vorgestellt wurde.

In Memmingen sollen auf den Dächern von städtischen Gebäuden mehr Photovoltaik-Anlagen installiert werden. Ebenso sollen mehr Blockheizkraftwerke in den Liegenschaften der Kommune zum Einsatz kommen. Diese und weitere Maßnahmen sieht ein Arbeitsprogramm vor, das jetzt im Stadtrat vorgestellt wurde.

Bild: Daniel Reinha (Symbolbild)

In Memmingen sollen auf den Dächern von städtischen Gebäuden mehr Photovoltaik-Anlagen installiert werden. Ebenso sollen mehr Blockheizkraftwerke in den Liegenschaften der Kommune zum Einsatz kommen. Diese und weitere Maßnahmen sieht ein Arbeitsprogramm vor, das jetzt im Stadtrat vorgestellt wurde.

Bild: Daniel Reinha (Symbolbild)

Klima-Team in Memmingen entwickelt Arbeitsprogramm, um den Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren. Stadträte wünschen sich genauere Kosten-Nutzen-Rechnung.
13.07.2022 | Stand: 05:45 Uhr

Die Stadt Memmingen strebt seit Ende 2020 die Verleihung des European Energy Awards an. Dazu wurde ein Klima-Team gebildet, dem neben Stadträten und Vertretern der Verwaltung auch externe Experten angehören. Aus Ideen und Vorschlägen, die das Team und Bürger bisher eingebracht haben, ist mittlerweile ein Arbeitsprogramm erstellt worden.