Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Bei Polizei-Kontrolle aufgeflogen

Wirt muss Lokal wegen gefälschten Impfpasses schließen - eröffnet aber trotzdem wieder

Vorsicht bei Impfpass-Fotos im Internet

Weil er einen gefälschten Impfpass vorgelegt hatte, wurde einem Memminger Gastwirt die Konzession entzogen.

Bild: Sophia Kembowski, dpa (Symbolbild)

Weil er einen gefälschten Impfpass vorgelegt hatte, wurde einem Memminger Gastwirt die Konzession entzogen.

Bild: Sophia Kembowski, dpa (Symbolbild)

Die Stadt Memmingen entzieht einem Gastwirt die Konzession, weil er einen gefälschten Impfpass vorzeigte. Dennoch öffnet er erneut sein Lokal.
21.01.2022 | Stand: 12:47 Uhr

Der Fall hatte am vergangenen Wochenende bei der Polizei für Erstaunen gesorgt. Ein Gastwirt hatte sein Lokal in der Memminger Innenstadt geöffnet, obwohl ihm kurz zuvor von der Stadt die Konzession entzogen worden war. Bei einer ersten Kontrolle am Freitag hatte er rund 30 Gäste bewirtet. Als die Beamten einen Tag später abermals vorbeischauten, waren es sogar rund 80 Gäste.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.