Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Sicherheit

Kripo zieht von Memminger Innenstadt an den Allgäu-Airport

Noch ist es eine Baustelle: In dieses ehemalige Bundeswehrgebäude am Allgäu-Airport zieht die Kriminalpolizei Anfang 2021 ein; sie sitzt derzeit noch beengt bei der Polizeiinspektion in der Memminger Innenstadt.

Noch ist es eine Baustelle: In dieses ehemalige Bundeswehrgebäude am Allgäu-Airport zieht die Kriminalpolizei Anfang 2021 ein; sie sitzt derzeit noch beengt bei der Polizeiinspektion in der Memminger Innenstadt.

Bild: Thomas Schwarz

Noch ist es eine Baustelle: In dieses ehemalige Bundeswehrgebäude am Allgäu-Airport zieht die Kriminalpolizei Anfang 2021 ein; sie sitzt derzeit noch beengt bei der Polizeiinspektion in der Memminger Innenstadt.

Bild: Thomas Schwarz

Rund 60 Beamte bekommen Anfang 2021 ein neues Domizil in Memmingerberg. Der Vermieter saniert das ehemalige Bundeswehrgebäude für 3,5 Millionen Euro. Was sich für die Polizisten ändert.

11.09.2020 | Stand: 06:00 Uhr

Mehr Platz, neue Technik und insgesamt eine verbesserte Arbeitsatmosphäre – das erwartet die gut 60 Kripo-Beamte sowie sieben Angestellte laut ihrem Chef Thorsten Ritter. Sie sollen Anfang 2021 von Memmingen in das wenige Kilometer entfernte neue Domizil am Allgäu-Airport umziehen. Am jetzigen Standort im Gebäude der Polizei-Inspektion (PI) in der Memminger Innenstadt war es im Laufe der Jahrzehnte zu eng geworden. Denn vor 25 Jahren hatte allein die Kripo nur die Hälfte der jetzigen Beamten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat