Streit in Kammlach eskaliert

Streit eskaliert: Drei Personen im Unterallgäu durch Pfefferspray verletzt

Ein Streit mit Folgen: Im Unterallgäu kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Beide erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Ein Streit mit Folgen: Im Unterallgäu kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Beide erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Ein Streit mit Folgen: Im Unterallgäu kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Beide erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bild: Benedikt Siegert (Symbolbild)

Im Unterallgäu sind am Montag zwei Männer in Streit geraten. Nachdem er vermeintlich mit einem Messer bedroht wurde, griff ein 45-Jähriger zum Pfefferspray.
21.12.2021 | Stand: 15:14 Uhr

In Kammlach (Unterallgäu) ist am Montagvormittag ein Streit zwischen zwei Männern ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall an ihrer Arbeitsstelle. Nachdem er vermeintlich mit einem Messer bedroht worden war, sprühte ein 45-Jähriger seinem Streitpartner mit einem Tierabwehrspray direkt ins Gesicht.

Männer streiten in Kammlach - Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung

Das Spray verursachte bei dem 34-jährigen Kontrahenten starke Reizungen im Gesicht und in den Augen. Zwei weitere unbeteiligte Personen erlitten nach Angaben der Polizei ebenfalls Reizungen durch den Sprühnebel. (Lesen Sie auch: Hund greift Reh in Kempten an: Jäger erschießt es)

Der Rettungsdienst versorgte zwei Personen vor Ort, eine dritte kam aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus. Beide Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (Lesen Sie auch: Ungeduldiger 17-Jähriger fährt mit dem Auto durch Marktoberdorf - und wird erwischt)