Memmingen

Lebenshilfe ehrt Mitarbeiter

Jubiläum Elke Molitor und Gisela Knapp engagieren sich seit 30 Jahren für Verein
##alternative##
Von mz
06.11.2019 | Stand: 16:17 Uhr

22 Beschäftigte aus den Wohneinrichtungen, des Förderzentrums Notker-Schule sowie der Frühförderung Mindelheim wurden für ihre langjährige Treue zur Lebenshilfe geehrt. Am längsten, nämlich 30 Jahre, sind Elke Molitor und Gisela Knapp dabei. Zwei Fachkräfte wurden für 25 Jahre geehrt, stellte Geschäftsführerin Katharina Sinz in ihrer Begrüßung fest, sowie weitere fünf Kolleginnen und Kollegen für 20-jährige Treue. 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich seit zehn Jahren für die Lebenshilfe Memmingen/Unterallgäu.

Dem Einsatz der vielen über Jahre und Jahrzehnte treuen und engagierten Mitarbeiter verdanke der Verein seine erfolgreiche Entwicklung, betonte Sinz im Namen des Vorstands und der Geschäftsführung. „Sie stehen darum heute im Mittelpunkt.“ Seit diesem Jahr werden die Ehrungen erstmals im Rahmen gemütlicher Treffen bei Kaffee und hausgemachten Kuchen im Café Klatschmohn der Unterallgäuer Werkstätten gewürdigt.

Um die lange Zeitspanne der Betriebszugehörigkeit deutlich zu machen, erinnerte die Geschäftsführerin an prägende Ereignisse aus den Anfangsjahren der dienstältesten Jubilare, etwa an den Mauerfall 1989. Urkunden und Geschenke überreichte sie zusammen mit dem Einrichtungsleiter der Wohneinrichtungen, Karl-Heinz Hoser, Schulleiterin Elke Molitor sowie der Betriebsratsvorsitzenden Christina Buttler-Eberle.

Für 30 Jahre bei der Lebenshilfe wurden geehrt: Gisela Knapp und Elke Molitor. 25 Jahre dabei sind Barbara Lohmann und Walther Windisch. Die Ehrung für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit ging an Anita Bluhm, Thomas Leps, Susanne Seibold, Monika Walkenhorst und Augustine Weber. Ihr Zehnjähriges feiern Sandra Basler, Annett Brendel, Nicole Granz, Jessica Ernst, Brigitte Keller, Kathrin Kerler, Ines Kühlmus, Karin Müller, Erika Raddatz, Anna Seidler, Katja Tschevschik, Anita Trudel und Joachim Weiß.