Einzelhandel

Leerstand am Marktplatz in Ottobeuren ist verschwunden

OB Leerstand

Nach gut acht Jahren Leerstand ist eine Filiale der Bäckerei Häussler am Marktplatz Ottobeuren eingezogen und im Hintergebäude die Boxer GmbH. Darübr freuen sich (von links) Hermann Häussler, Dr. Klaus-Josef Högg, Klaus Huber, Simon Spear, Filialleiterin Nicole Hilger und Bürgermeister German Fries.

Bild: Brigitte Unglehrt-Meyer

Nach gut acht Jahren Leerstand ist eine Filiale der Bäckerei Häussler am Marktplatz Ottobeuren eingezogen und im Hintergebäude die Boxer GmbH. Darübr freuen sich (von links) Hermann Häussler, Dr. Klaus-Josef Högg, Klaus Huber, Simon Spear, Filialleiterin Nicole Hilger und Bürgermeister German Fries.

Bild: Brigitte Unglehrt-Meyer

In Ottobeuren haben Hauseigentümer, Gemeinde und Gewerbetreibende gemeinsam für neues Leben in der Ortsmitte gesorgt. Bäcker und Pumpenhersteller als neue Pächter.
##alternative##
Von Brigitte Unglert-Meyer
03.07.2021 | Stand: 12:00 Uhr

Keine leeren Schaufenster mehr und der Hinterhof aufgewertet: Wie gute Kommunikation zu guten Lösungen führen kann, wird am Ottobeurer Marktplatz deutlich. Nach gut acht Jahren Leerstand ist eine Filiale der Bäckerei Häussler in eine ehemalige Metzgerei eingezogen und im Hintergebäude die Boxer GmbH, die Gas- und Flüssigkeitspumpen für Medizin, Labor und Umwelttechnik herstellt.

Sehr zufrieden zeigen sich bei einem bisher durch Corona verhinderten Treffen aller Beteiligten sowohl Bürgermeister German Fries als auch der Investor und die neuen Pächter. Manchmal müsse man es halt auch „verwarten können“. Er sei lange Zeit wegen der Bewirtschaftung des Anwesens in großer Sorge gewesen, sagt Eigentümer Dr. Klaus-Josef Högg. Immer sei ihm „eine nachhaltige Lösung“ am Herzen gelegen, bei der es auch mit Mietern und Nachbarn passen müsse. Er sei in Ottobeuren sehr verwurzelt, obwohl er seit 30 Jahren im Schwarzwald lebe.

Barrierefreier Zugang

Wie bei alten Immobilien nötig, habe er auch bei dem aktuellen Projekt in Ottobeuren „sehr stark investiert“, ohne konkrete Summen zu nennen. Das umfasste laut Architekt Klaus Huber unter anderem eine komplett neue Haustechnik, für den barrierefreien Zugang eine Absenkung um bis zu 80 Zentimeter, eine neue Fassade unter Wahrung des Ensembleschutzes und den Ausbau des Hintergebäudes. Die Bäckerei Häussler, die schon die Landmarkt-Gruppe belieferte, freue sich, dass sie nun im Herzen von Ottobeuren wieder präsent sein könne, sagt Hermann Häussler.

Bürgermeister stellt Kontakt her

Bürgermeister German Fries berichtet, wie er vom Rathaus aus täglich die Leerstände in der Nähe gesehen, mit Högg gesprochen und den Kontakt hergestellt habe: Simon Spear wollte die Firma Boxer vergrößern, die in der Luitpoldstraße neben Konditorei Gerle sehr beengt war. Durch den Einzug der Ambulanten Krankenpflege dort, so Fries zu einem schönen Nebeneffekt, sei Leerstand vermieden worden. Boxer hat in dem sanierten ehemaligen Garagen- und Lagerschuppen nun ein zirka 650 Quadratmeter großes Firmengebäude und Platz für 15 Mitarbeitende. Wegen des Brexits sei die Fertigung komplett von Großbritannien nach Ottobeuren verlegt worden, so Gesellschafter Simon Spear.