Leichtathletik

Erkheimer Nachwuchs-Leichathletin gewinnt Süddeutsche Meisterschaft: So was gab’s seit 48 Jahren nicht

Kirchmayer

Die Nummer eins in Süddeutschland, das ist die 14-jährige Sarah Kirchmayer über 2000 Meter in der Altersklasse W 14.

Bild: Frehner/TV Erkheim

Die Nummer eins in Süddeutschland, das ist die 14-jährige Sarah Kirchmayer über 2000 Meter in der Altersklasse W 14.

Bild: Frehner/TV Erkheim

Sarah Kirchmayer vom TV Erkheim wird Süddeutsche Meisterin über 2000 Meter. Das schaffte zuletzt eine Olympia-Teilnehmerin.
##alternative##
Von Roland Frehner
27.08.2021 | Stand: 17:34 Uhr

Sarah Kirchmayer vom TV Erkheim (TVE) hat in Frankfurt am Main über 2000 Meter den Süddeutschen Meistertitel gewonnen. Das ist der erste derartige Titel für den TVE seit 48 Jahren.

Das schaffte bislang nur Gerda Ranz

Was bisher nur einer Läuferin aus Erkheim gelang, nämlich Gerda Ranz (gebürtige Klöpfer), der überregional bekannten Läuferin und Olympia-Teilnehmerin, das schaffte nun auch die 14-jährige Sarah Kirchmayer. Im Bundesleistungszentrum in Frankfurt-Niederrad fanden die Süddeutschen U 16-Meisterschaften statt. Sarah Kirchmayer ging dabei über 2000 Meter an den Start. Die Vorgabe ihres Trainers war eindeutig, und sie setzte diese phänomenal und zu hundert Prozent genau um.

Sarah Kirchmayer bestimmt das hohe Tempo

Von Anfang an lief Sarah Kirchmayer an der Spitze des Feldes mit acht Teilnehmerinnen und bestimmte das hohe Tempo. Die Durchgangszeit bei 1000 Meter (3:22 Minuten) war exakt die Vorgabe. Und wie man Sarah Kirchmayer mittlerweile überall kennt, kam dann auf den zweiten 1000 Metern nochmals eine Temposteigerung. Eingangs der vierten Runde baute sie den Vorsprung auf Jana Markatos (LSG Sulzbachtal) und Sina Krebelder (TSV Ipsheim) auf fünf bis zehn Meter aus. In der letzten Runde ließ sie dann der Konkurrenz keine Chance mehr.

Am Ende hat die junge Erkheimerin 70 Meter Vorsprung

Am Ende hatte die junge Erkheimerin einen komfortablen 70-Meter-Vorsprung auf Sina Krebelder. Die letzten 1000 Meter absolvierte Sarah Kirchmayer in 3:19 Minuten, sodass die Uhren im Ziel bei 6:41,09 Minuten stehen blieben. Damit verbesserte sie unter anderem auch noch den Allgäuer Rekord von Elke Klöpfer aus Erkheim aus dem Jahr 1985 um knapp sieben Sekunden und den Schwäbischen Rekord aus dem Jahre 2006 von Stefanie Müller aus Inningen um drei Sekunden. Der Jubel über diese außergewöhnliche Leistung kannte keine Grenzen. 48 Jahre nach Gerda Ranz steht nun wieder eine Läuferin aus Erkheim ganz oben in Süddeutschland. Gleichzeitig ist diese Zeit auch noch die schnellste diesjährige Zeit über 2000 Meter in Deutschland in der Altersklasse W 14.